Auf der Zielgeraden zum Mercedes-Benz SUP World Cup

Scharbeutz ist wieder deutscher Austragungsort der SUP-WM

Der Countdown zum größten SUP-Event Europas läuft: In rund drei Wochen starten die besten Paddler der Welt beim Mercedes-Benz SUP World Cup in Scharbeutz. Vom 30. Juni bis zum 2. Juli 2017 verwandelt sich das Ostseebad zur Heimat der beliebten Wassersportart. In den Disziplinen Sprint (500 Meter) und Long Distance (5.000 - 10.000 Meter) bieten sich die Teilnehmer heiße Duelle um ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Dollar sowie wichtige Punkte für die APP World Tour, Eurotour, German SUP Challenge und die German SUP League.

Als einer der Austragungsorte der SUP-WM wird Scharbeutz an diesem Wochenende wieder eine Vielzahl an professionellen Sportlern internationaler Herkunft willkommen heißen. Auch die letztjährige Long-Distance-Siegerin, Sonny Hönscheid, ist wieder am Start; ebenso die Lokalmatadorin Noelani Sach aus Eutin. Bei den Herren liegen die deutschen Hoffnungen auf dem Hamburger Kai-Nicolas Steimer.

Neben den Profis greifen am Sonntag, 2.7.2017, auch Amateure zum Paddel. Im Jedermann-Rennen messen sich die SUP-Fans ab 14 Jahren auf der Ostsee über die Distanz von 6.000 Meter. Im Kids-Race tritt der Trendsport-Nachwuchs im Alter von 12 bis 16 Jahren über 1.000 Meter um begehrte Sachpreise an. Zusätzlich haben Firmen am Samstag, 1.7.2017, die Möglichkeit, im Corporate-Race gegeneinander anzutreten. Die Anmeldung zu den Rennen ist bereits auf der Website www.supworldcup.de möglich.

Am Samstag, 1.7.2017, findet in der Test-Area zudem SUP-Pilates statt, das selbst für versierte Paddler eine spannende Abwechslung bietet. Wer sich technisch noch ein paar Tipps holen möchte, der besucht eine gesonderte Vorführung zum richtigen Paddeln - ebenfalls in der Test-Area.

Beim großen ‚Testival’ kann modernstes SUP-Equipment ausprobiert werden. Mistral, Starboard, Naish, Fanatic, BIC SUP, Roberto Ricci Designs (RRD), JP Australia und weitere namenhafte Hersteller stellen dieses allen interessierten Neu- oder schon versierten SUPlern gerne zum Testen zur Verfügung.


Auch der Sail United e. V. ist vor Ort. Der integrative Verein ermöglicht Wassersport für Menschen mit Behinderung.

Für durchgängige gute Stimmung am Scharbeutzer Strand sorgt während der Veranstaltung das Eventradio mit Interviews, Gewinnspielen und Musik.


Am Freitag und Samstag findet jeweils abends eine Party statt, die den SUP-Tag lebendig-lässig ausklingen lässt. Der Freitagabend verspricht hierbei ein besonderes Highlight zu werden, denn dann gehört die Bühne Prince Alec mit Monobeach. Der populäre Saxophonist ist mit seiner Fusion von Jazz- und Loungemusik sehr erfolgreich und bringt sie nun an die Lübecker Bucht.

Kaum ein Musiker passt besser an den Strand als der saxophonspielende Surfer, der selbst von sich sagt, seine entspannte Art verdanke er seiner Ausgeglichenheit und seinem Talent, das Gefühl des Surfens und des Strandlebens auf seine Musik zu übertragen.


Am Samstagabend findet zudem ein Salsa Dance Club by Café Wichtig statt, der lateinamerikanische Klänge über die abendliche Ostsee klingen lässt.

Das komplette Programm zum Mercedes-Benz SUP World Cup ist online einsehbar:
www.supworldcup.de/programm

« Countdown für das Riesenrad in Travemünde Das Theater Lübeck sucht Regiehospitanten im Musiktheater für die Spielzeit 2017/18 »