Der Ball rollt wieder: VfB mit drei Heimspielen im Februar

Das letzte Pflichtspiel des VfB Lübeck liegt schon einige Zeit zurück. Am 15. November bezwangen die Grünweißen Eintracht Norderstedt mit 3:0 – es war das vierte Spiel in Folge ohne Niederlage und Gegentor. Seitdem ruht der Spielbetrieb allerdings notgedrungen. Vier Spiele am Stück fielen vor Weihnachten witterungsbedingt ins Wasser, seit Ende letzten Monats soll der Ball nun endlich wieder rollen. Am 27. Januar stand der Auftakt beim BSV Rehden auf dem Spielplan (Spiel fand nach Redaktionsschluss statt), der Februar startet ebenfalls mit einem Auswärtsspiel beim VfB Oldenburg (4.2.18). Danach stehen gleich drei Spiele auf der heimischen Lohmühle an.

Samstag, 10. Februar 2018, 14:00 Uhr: VfB vs. SSV Jeddeloh
Seltene Konstellation zum Heimspiel-Auftakt: Da das Hinspiel Ende November ausfiel und erst am 23. März 2018 nachgeholt wird, findet das Rückspiel nun bereits vor dem eigentlichen Hinspiel statt. Es ist das erste Duell überhaupt in der Historie beider Vereine. Der Aufsteiger aus der Gemeinde Edewecht im Landkreis Ammerland in Niedersachsen hat eine bärenstarke Hinrunde gespielt und liegt punktgleich aber aufgrund des besseren Torverhältnisses einen Platz vor dem VfB.

Freitag, 23. Februar 2018, 19:30 Uhr: VfB vs. Eutin 08
Pflichtspiele gegen Eutin 08 gab es in der Historie bereits, sie liegen allerdings schon einige Jahre zurück, nimmt man das Hinspiel, das der VfB klar mit 4:2 für sich entscheiden konnte, einmal aus. Der Aufsteiger hat sich im Verlauf der Saison und vor allem nach dem Trainerwechsel von Mecki Brunner zu Lars Callsen stabilisiert. Zwei Siege und zwei Unentschieden holte Callsen zu Beginn seiner Tätigkeit. Die Serie riss in Jeddeloh Anfang Dezember – dem zugleich letzten Spiel bis Ende Januar. Zwar stehen die Ostholsteiner derzeit weiterhin auf einem Abstiegsplatz, das rettende Ufer ist aber nur einen Zähler entfernt.

Dienstag, 27. Februar 2018, 19:30 Uhr: VfB vs. SV Drochtersen/Assel
Das erste der vor Weihnachten ausgefallenen Spiele wird Ende Februar nachgeholt. Am 27. Februar ist die SV Drochtersen/Assel zu Gast. Der VfB brennt in vielerlei Hinsicht auf Revanche: Zum einen konnten die Niedersachsen das Hinspiel knapp und „last minute“ mit 3:2 für sich entscheiden, zum anderen gelang es den „Drosseln“ in den bisherigen beiden Auftritten auf der Lohmühle immer, Punkte mitzunehmen: In der Saison 2014/15 gab es einen 1:0-Erfolg, in der vergangenen Saison 2015/16 gab es ein 1:1-Unentschieden. Es wird Zeit für den ersten Dreier!

Auswärts…
geht es für den VfB zwischen den Heimspielen gegen die Aufsteiger Jeddeloh und Eutin noch zum dritten Aufsteiger im Bunde: Am 17. Februar treten die Grünweißen bei Altona 93 an, Anstoß ist bereits um 12:30 Uhr.

« Kostenloser Hiv-Schnelltest für Männer, die Sex mit Männern haben 23. Eekholter Wolfsnächte! »