Ehrung im Rahmen des Festival Automobile International in Paris

Land Rover-Chefdesigner Gerry McGovern als „Designer des Jahres“ ausgezeichnet

Gerry McGovern ist „Designer des Jahres“. Der Chief Design Officer der britischen 4x4 Marke erhält diese Auszeichnung im Rahmen des 33. Festival Automobile International in Paris. Die internationale Expertenjury würdigt mit dem „Grand Prix du Design“ das von Gerry McGovern verantwortete authentische Land RoverDesign und seinen Einfluss auf die Automobilindustrie.


Das Festival Automobile International in Paris gilt als „Fashion Week“ der Autoindustrie.


Spektakuläre Neuheiten finden hier ebenso eine Bühne wie Concept Cars oder Zukunftsstudien. Im Rahmen der Veranstaltung im Pariser Invalidendom entscheidet eine 15-köpfige Jury über die preiswürdigsten Modelle und Menschen, wie das „Schönste Auto des Jahres“. Dem Gremium gehören neben Automobilisten auch Experten für Architektur, Sport, Mode, Design und Kultur sowie Medienvertreter an – darunter Architekt Jean Michel Wilmotte, Stylistin Chantal Thomas, Designerin Anne Asensio und Etienne Gernelle, Chefredakteur des Magazins „Le Point“. Rémi Depoix, Präsident des 33. Festival Automobile International, begründet die Preisverleihung an den Chief Design Officer von Land Rover: „Gerry McGovern wird von der Jury des Festival Automobile International in Paris zum einen für sein Meisterstück, den Range Rover Velar, gewürdigt – zum anderen für seine gesamte Laufbahn.“


Rémi Depoix weiter: „Eine der bemerkenswertesten Leistungen von Gerry McGovern liegt in seiner Adaption der Land Rover-DNA: eine Transformation, die mit dem Range Rover Evoque begann. Die britische Autoindustrie hat sich auch dank der Vision von Gerry McGovern neu  erfunden – und Land Rover schreibt dabei eine unglaubliche Erfolgsgeschichte. Gratulation an Gerry McGovern und sein Team.“


Gerry McGovern, neuer „Designer des Jahres“, kommentiert seine Auszeichnung: „Die heutige Zeit ist für einen Designer in der Automobilindustrie ungeheuer lohnend. Die Tatsache, dass eine Jury aus Experten diverser Design-Disziplinen diesen Preis verleiht, beweist die Bedeutung des Designs für uns alle. Mein Team arbeitet unermüdlich daran, die begehrenswertesten Modelle zu kreieren, die unsere Kunden ein Leben lang lieben werden – Fahrzeuge, die mit unseren Kunden auf emotionaler Ebene kommunizieren.“


Der Range Rover Velar, das in Paris als „Meisterstück“ gewürdigte Modell, ist das vierte Mitglied der Range Rover-Modellfamilie. Das im vergangenen Jahr präsentierte Avantgarde-SUV findet seinen Platz im Angebotsprogramm zwischen Range Rover Evoque und Range Rover Sport. Jaguar Land Rover hat angekündigt, dass ab 2020 jede neue Baureihe der beiden britischen Premiummarken über elektrifizierte Modellversionen verfügen wird. Dazu zählen die neuen Plugin-Hybrid-Varianten des Range Rover und des Range Rover Sport, die aktuell vor ihrer Markteinführung stehen.

« Luxus und Nachhaltigkeit: Kein Gegensatz, sondern eine bewusste Entscheidung Firestone bringt Newcomer auf die große Bühne »