„Sanfte Verführung“ – Erotik Hörbuch

Interview mit Laila Lamoh

SZENE: Ich halte Ihr frisch erschienenes Erotik-Hörbuch „Sanfte Verführung“ in der Hand. Was verbirgt sich hinter diesem Titel?
Laila Lamoh: Vier Geschichten mit unterschiedlichen Begegnungen, in denen es um eine Verführung auf sanfte Art geht. Ich habe alles sehr behutsam ausgedrückt, denn ich mag keine vulgären Ausdrücke. Ich habe eine recht blumige Sprache gewählt und benutze viele Metaphern, um die sexuellen Handlungen und die dabei entstehenden Gefühle zu beschreiben.

SZENE: Sind Sie das auf dem Cover?
Laila Lamoh: Ja, ich war in Berlin bei einem Wassershooting. Ich finde, die Atmosphäre des Bildes passt zu der Atmosphäre meiner Geschichten.

SZENE: Man kennt Sie als Sängerin, Schauspielerin und Tänzerin. Wie kommen Sie plötzlich auf die Idee, ein Erotik-Hörbuch zu schreiben?
Laila Lamoh: Der Weg ist nicht weit. Auch als Sängerin, Schauspielerin und Tänzerin empfinde ich mich als Geschichtenerzählerin und bringe durch meine Stimme oder meinen Körper Gefühle rüber und erzeuge Bilder in den Köpfen der Menschen. Letztendlich war es sogar mein Publikum, dass mich in diese Richtung inspiriert hat, weil mir immer aufgefallen ist, dass es an erotisch angehauchten Songs das meiste Interesse gezeigt hat.

SZENE: Werden Sie weiter in diese Richtung gehen?
Laila Lamoh:
Wie Sie sehen, steht hier ja Teil 1. Teil 2 ist schon in Arbeit und wird in etwa einem Monat erscheinen.

SZENE: Wie viele Minuten Hörgenuss bekommt der Hörer, wenn er Ihr Hörbuch kauft?
Laila Lamoh: Es hat eine Länge von 40 Minuten und ist für 9,95 Euro auf meiner Website www.lailalamoh.com erhältlich. Oder auch als Download für 7,95 Euro.

SZENE: Dürfen wir ein paar Sätze aus Ihrem Hörbuch hören?
Laila Lamoh: Mein Bild beginnt zu verschwimmen, mein Kopf fällt wie von selbst in meinen Nacken, und ich höre den seltsamen Klängen zu, die sich aus meiner Kehle drängen und nicht zu mir zu gehören scheinen. Ich vergesse mich, verliere den Bezug zur Realität und gebe mich dem Flow dieses unwiderstehlichen Momentes hin. Es überkommt mich ein unaufhaltsamer Schub der Wollust, der mich für einige Sekunden in eine andere Welt katapultiert – eine Welt fernab von dieser greifbaren. Eine Welt der ekstatischen Sinnesflüge.

« Sierksdorfer Kultursommer – Vielfältige Kulturerlebnisse im Urlaubsidyll City-Lauf Lübeck – Anmeldung ab sofort möglich »