I Heart Sharks

Samstag | 8.9.18 | Uebel & Gefährlich | Feldstraße 66 | Hamburg

I Heart Sharks
Die Berliner Band I Heart Sharks verkündete über einen Post auf ihren Social Media Kanälen, dass nach 10 Jahren, drei Studio Alben und unzähligen Konzerten, die Indie-Helden Pierre Bee, Simon Wangemann, Martin Wolf und Craig Miller nach einer letzten Tour getrennte Wege gehen werden. Die vier Wahl-Berliner aus London, New York und Leipzig, die mit ihren einzigartigen und energievollen Live-Shows zu Bekanntheit gelangten, waren seit 2007 fester Bestandteil der deutschen Tourlandschaft und spielten u.a. als Support für White Lies und Friendly Fires. Die vier letzten Konzerte zelebrieren ihre Reise von trashigen Berliner Houseparties zu den großen Bühnen. Eines von den Vieren ist am 8. September im Hamburger Uebel & Gefährlich....

Teesy

Dienstag | 4.12.18 | Grosse Freiheit 36 | Hamburg

Teesy
Sein Debütalbum „Glücksrezepte“ stieg im September 2014 in die Albumcharts ein. Kurz darauf begeisterte Teesy beim Bundesvision Songcontest und holte sich als absoluter Underdog den dritten Platz. Auch live schaffte es Teesy, konstant zu wachsen und eine Tour nach der anderen auszuverkaufen. Im Juli 2016 folgte dann das zweite Album „Wünschdirwas“ mit seiner stilvollen Symbiose aus R’n’B à la Justin Timberlake, Craig David oder D’Angelo. Damit überzeugte der junge Berliner und erarbeitete sich einen Ruf als große Hoffnung am deutschen Soul-Himmel. Neun Shows quer durch Deutschland stehen auf dem „Tones“-Tourplan, darunter der Auftritt am 4. Dezember in der Grossen Freiheit 36 in Hamburg....

FAID

Freitag | 16.3.18 | Astra Stube | Max-Brauer-Allee 200 | Hamburg

FAID
Faid. Ein Wort, das die Melancholie der Musik in einer Silbe spiegelt. Sprachliches Moll. Bezeichnend ästhetisch. Entstanden auf dem Weg zum Neubeginn. Mit dem Produzenten Christian „CRADA“ Kalla im bayerischen Einöd. Dort wuchs die Debut-EP, die ihre öffentliche Gestaltwerdung im Februar 2018 erfahren wird. Jenseits der Berliner Club-Ästhetik bedienen sich FAID eher der Landschaftlichkeit elektronischer Klänge. Ästeln musikalisch versiert durch die Stile und gipfeln in einem charaktervollen, breiten Klanggewand. Erkennbar und gleichzeitig divers. Am 16. März spielen FAID in der Astra Stube in Hamburg....

GusGus

Donnerstag | 3.5.18 | Uebel & Gefährlich | Feldstraße 66 | Hamburg

GusGus
Seit über zwanzig Jahren zählen Biggi Veira und Daníel Ágúst mit ihrem Projekt GusGus als einer der spannendsten Island-Exporte, wenn es um elektronische Musik geht. Eine sicherlich weit greifende Bezeichnung, aber die Musik von GusGus auf einzelne Genres und Subgenres runterzubrechen, würde schon den Rahmen dieser Pressemitteilung sprengen. Allein in den letzten Jahren ihrer Karriere zeigten sie ihre Skills in den Genres TripHop, Synth-Pop, Deep Techno, Progressive House – um nur ein paar zu nennen. Am 3. Mai spielen die Isländer im Hamburger Uebel & Gefährlich....

Trixie Whitley

Mittwoch | 9.5.18 | Nochtwache | Bernhard-Nocht-Straße 69 | Hamburg

Trixie Whitley
Während Trixie Whitley an ihrem neuen Album arbeitet, hat sie beschlossen, regelmäßig als Resident Artist im Kunsttempel (Le) Poison Rouge in New York aufzutreten und ein paar Bekannte und Freunde dazu zu bitten. Die Vielfalt der Gäste der belgisch-amerikanischen Musikerin spricht dabei schon Bände: Sie hat den DJ-Künstler Kid Koala ebenso eingeladen wie den Singer/Songwriter Marc Anthony Thompson a.k.a. Chocolate Genius Inc. Und natürlich wird auch Daniel Lanois dabei sein. Am 9. Mai spielt Trixie Whitley in der Hamburger Nochtwache....

Frank Turner & The Sleeping Souls

Freitsag | 16.11.18 | Sporthalle | Hamburg

Frank Turner & The Sleeping Souls
Erst im November erschien mit „Songbook“ das (erste) Best-of-Album des wunderbaren Frank Turner. Jetzt hat der Brite angekündigt, dass er weiter an großartigen Stücken arbeitet: Im Mai erscheint mit „Be More Kind“ das siebte Studioalbum des charismatischen Sängers, Gitarristen und Songwriters. Und natürlich geht Turner mit seinen neuen Songs auch wieder auf Tour. Rund 120 Termine sind für die erste Rutsche seiner Weltreise angesagt, darunter auch eine Show am 16. November in der Alsterdorfer Sporthalle....

Hearts Hearts

Donnerstag | 10.5.18 | Häkken | Spielbudenplatz 21-22 | Hamburg

Hearts Hearts
Im Frühjahr erscheint das neue Album von Hearts Hearts mit dem Titel „Goods/Gods“ und vor ein paar Tagen veröffentlichte das Wiener Quartett die erste Single daraus. „Phantom/Island“ ist der treibendste, flotteste High-Energy-Track der Österreicher bislang. Er beginnt mit einer wunderbar verdrehten Klangfigur, führt über eine charmante Melodie und endet in einem majestätischen Refrain. Der leicht melancholische und dennoch verspielte Indietronicasound ist immer noch da, kommt aber viel tanzbarer und schneller daher als noch auf dem gefeierten Debüt „Young“. Hearts Hearts spielen am 10. Mai im Hamburger Häkken....

IAMX live im Mojo Club

Dienstag | 20.3.18 | 21:00 Uhr | Reeperbahn 1 | Hamburg

IAMX live im Mojo Club
IAMX-Mastermind Chris Corner hat die Depressionen der letzten Jahre überwunden. „Alive In New Light“ ist daher der mehr als ein symptomatischer Titel für einen Neubeginn und das Zurücklassen der Dämonen, die den langjährigen Wahl-Berliner – 2014 ist Corner nach acht Jahren in der deutschen Hauptstadt nach Los Angeles gezogen – als Person und Künstler lange Zeit heimgesucht haben. Das neue Album des Solo-Projekts, das im Februar und nur wenige Monate nach dem Vorgänger „Unfall“ auf den Markt kommt, dokumentiert diese Metamorphose auf beispiellose Art und Weise....

St. Vincent

Montag | 2.7.18 | 20:00 Uhr | Markthalle Hamburg | Klosterwall 11

St. Vincent
St. Vincent hat sich stets gewandelt. Sie stößt mit jedem Album in neue Dimensionen vor. Das gilt auch für das neueste Werk: Statt der bratzigen Indie-Gitarre stehen die Synthesizer im Zentrum ihrer jüngsten Platte „Masseduction“, der rumpelige Rock weicht einer coolen Vorstellung von Kunst-Pop, der von den gewohnt intelligenten Lyrics karikiert wird. Dies sei ihre persönlichste Platte sagte St. Vincent dazu in Interviews, wer etwas über sie erfahren wolle, solle sich die Songs anhören. St. Vincent bekommt einfach alles und sie kann einfach alles, was sie will. Das macht ihren Reiz aus. Am 2. Juli kommt sie für ein weiteres Konzert in die Hamburger Markthalle....

The Ninth Wave

Samstag | 21.4.18 | Molotow | Nobistor 14 | Hamburg

The Ninth Wave
The Ninth Wave kommen aus Glasgow und machen es einem nicht einfach. Schon im Bandnamen stecken so viele Anspielungen. Die Songs ihrer Debüt-EP „Reformation“ aus dem vergangenen September kommen daher wie The Cure oder die Pixies - wenn die nur mehr Pop-Appeal gehabt hätten. Der Sound changiert zwischen Bonbon und Beton. Mit ihrem grenzüberschreitenden Sound haben die Schotten zunächst Glasgow aufgemischt und dann die britischen Inseln. Jetzt wird es Zeit für den Sprung nach Europa: Im April kommen The Ninth Wave endlich auch zu uns. Am 21. April spielen sie im Rahmen von Motorbooty-Live! im Hamburger Molotow....

Isaac Gracie

Samstag | 12.5.18 | 20:00 Uhr | Molotow | Nobistor 14 | Hamburg

Isaac Gracie
Seit Isaac Gracie seinen ersten Song „Lost Words“ auf Soundcloud veröffentlicht hat, gilt er als der kommende Star der britischen Singer/Songwriter-Szene. Der einflussreiche Moderator Zane Lowe spielte das Stück rauf und runter, die Fanschar wuchs in den ersten Monaten exponentiell, die Musikindustrie wedelte mit lukrativen Verträgen. Allein Gracie versank in Selbstzweifel, wusste nicht, was er davon halten und wie er sich nun verhalten solle und fühlte sich so gar nicht auf das Leben als potenzieller Star vorbereitet. Aus diesen widerstreitenden Gefühlen erwuchs sein zweiter Song „Terrified“, und der wurde sofort zum zweiten Hit....

Jeremy Loops

Freitag | 13.4.18 | Gruenspan | Große Freiheit 58 | Hamburg

Jeremy Loops
Zum Glück hat sich der junge Mann damals nach dem Ökonomiestudium die Loop Station unter den Arm geklemmt und seine musikalische Karriere gestartet. Bereits mit der ersten EP gelang dem Südafrikaner ein Achtungserfolg, und die Debütplatte „Trading Change“ ging in seiner Heimat steil an die Chartspitze und wurde vergoldet. Jetzt hat der blonde Surfer-Boy nachgelegt: Mit „Waves“ erschien der erste Song des Nachfolgers „Critical As Water“, das im März auf den Markt kommen soll. Am 13. April spielt Jeremy Loops im Gruenspan....

Why Don't We – The Invitation‹ Tour 2018

Montag | 14.5.18 | 20:00 Uhr | Uebel & Gefährlich | Feldstraße 66 | Hamburg

Why Don't We – The Invitation‹ Tour 2018
Über 140 Millionen Videostreams, über 120 Millionen Audiostreams und Instagramposts, die hunderttausendfach geklickt werden – Why Don't We sind innerhalb nur eines Jahres zum internationalen Teeniephänomen avanciert! Auch ihr neuer Song, ›Trust Fund Baby‹, geschrieben von niemand geringerem als Superstar Ed Sheeran, schießt gleich nach Veröffentlichung in die Top 3 der iTunes Songscharts und lässt Künstle r wie Bruno Mars oder Drake hinter sich. Der US ›Rolling Stone‹ lobt den »einprägsamen Beat« und ›Buzzfeed‹ nennt den Song schon einen »Smash« – gute Vorboten für die anstehende Europatournee. Noch bevor sie sich zu einer Band zusammenschlossen, waren Zach Herron, Daniel Seavey, Jonah Marais, Jack Avery und Corbyn Besson jeder fü...

Malakoff Kowalski

Dienstag | 26.6.18 | Elbphilharmonie (Kleiner Saal) | Hamburg

Malakoff Kowalski
Seine Stücke reichen von Jazz über Songwriter- bis hin zu Filmmusik und Klassik: Neben den zahlreichen Instrumenten, die auf Malakoff Kowalskis unterschiedlichen Aufnahmen zu hören sind, spielte für den Künstler vor allem das Klavier schon immer eine tragende Rolle – so auch auf seinem neuen Album „My First Piano“, das am 6. April dieses Jahres erscheint. Es umfasst zehn Klavierstücke, über die der Kritiker Max Dax resümiert: „Eingeebnete, beiläufig eingespielte Miniaturen, kleine Hybride aus Fingerübung, Zeitvertreib, Aphorismus und Lakonie“, gespielt von einem „kühnen, wohltemperierten Klavierspieler an der Grenze zwischen Klassik und Jazz“....

Unknown Mortal Orchestra

Freitag| 18.5.18 | Uebel & Gefährlich | Hamburg

Unknown Mortal Orchestra
Vermutlich wären viele Menschen keineswegs glücklich darüber, würde man sie als „Nerd“ bezeichnen. Doch bei dem Neuseeländer Ruban Nielson, dem Kopf des Unknown Mortal Orchestras, der mittlerweile in Portland an der US-Westküste lebt, geht das nicht nur in Ordnung – er würde dies wahrscheinlich sogar als Kompliment empfinden. Anders ließe sich die stets spannende, aber nicht minder eigenwillige Musik, ebenso wie die Inhalte der Songs und auch das gesamte Artwork dieser Band, wohl kaum erklären. Ein echter Nerd tut nur das, was seine Nerdigkeit ihm diktiert. In diesem Fall könnte den Fans von herausragend eigener Musik nichts Besseres passieren....

Wirtz live in der Grossen Freiheit 36

Mittwoch | 18.4.18 | Hamburg

Wirtz live in der Grossen Freiheit 36
Wirtz legte mit „Die fünfte Dimension“ einen Raketenstart hin. Das neue Album zischte auf Platz drei der Charts – Karriererekord für den ehemaligen Frontmann von Sub7even – und die zugehörige Tour geht ebenfalls durch die Decke. Ziemlich flott war der Auftritt am 17. April in der Grossen Freiheit 36 ausverkauft. Es sieht so aus, als könnten die Feierlichkeiten zum zehnjährigen Beschreiten des Solopfades in prall gefüllten Hallen gefeiert werden. Aber Wirtz ist ja gar nicht so: Wenn ihn schon so viele Menschen live sehen wollen, rockt er eben zweimal in Hamburg! Am 18. April spielt er eine Zusatzshow, ebenfalls in der Grossen Freiheit 36....

Rolling Blackouts Coastal Fever

Rolling Blackouts Coastal Fever
Da rollt wieder einmal eine steile Welle aus Down Under auf uns zu: Rolling Blackouts Coastal Fever machen coolen Indie Rock, durchaus ein wenig vom Surf eines Dick Dale beeinflusst und mit einem poppigen Charme versehen, der direkt in die Beine geht. Gegründet im Jahr 2013, bekamen die Australier für ihre ersten beiden EPs ordentlichen Applaus in ihrer Heimat und später auch vom bestens informierten Fachblatt Pitchfork, das die Musik als „außergewöhnlich und ihrer eigenen Logik folgend“ bezeichnete und lockere acht Punkte verteilte. Im Mai kommen Rolling Blackouts Coastal Fever für zwei Termine nach Deutschland. Termine: 28.5.2018 Hamburg – Molotow 29.5.2018 Berlin – Lido...

Hippie Sabotage

Hippie Sabotage
Hippie Sabotage, das sind die zwei Brüder Kevin und Jeff Saurer. Die beiden kommen aus Whittier, in der Nähe von Los Angeles, und sind damit gerade weit genug entfernt von Hollywood, dem Strip, Long Beach oder Beverly Hills, um den korrekten Abstand zum Jahrmarkt der Eitelkeiten zu wahren. Selten findet man in diesem Genre eine Combo, die derart mit ihren Fans verbunden ist, die aber gleichzeitig eine musikalische Unabhängigkeit bewahrt wie Hippie Sabotage. Wer würde sich sonst trauen, ein komplettes Stück („Righteous“) als E-Gitarren-Psychedelikum inklusive länglichem Solo, unterlegt mit schwerem Beat, zu präsentieren? Im März kommen Hippie Sabotage für drei Termine nach Deutschland. Termine: 26.3.2018 Köln – YUCA 27.3.2018 Hamburg – Häkken...

Gilberto Gil, Gal Costa, Nando Reis – ›Trinca de Ases‹

Mittwoch | 21.3.18 | 20:00 Uhr | Elbphilharmonie | Hamburg

Gilberto Gil, Gal Costa, Nando Reis – ›Trinca de Ases‹
›Trinca de Ases‹ –drei Asse– ein aufregendes Gemeinschaftsprojekt von Gilberto Gil, Gal Costa und Nando Reis, erblickte 2016 das Licht der Welt. Nach einer vielbejubelten Brasilien-Tournee kommen die drei MPB-Stars für ein exklusives Deutschland-Konzert in die Elbphilharmonie. Vor genau fünfzehn Jahren sorgte schon einmal ein brasilianisches All-Star-Trio mit einer weiblichen und zwei männlichen Stimmen weltweit für Furore. Unter dem Namen Tribalistas hatten sich damals mit Marisa Monte, Arnaldo Antunes und Carlinhos Brown drei der führenden Sänger und Songwriter der zeitgenössischen Música Popular Brasileira (MPB) zusammengeschlossen, um gemeinsame Sache zu machen. Eine Carioca, ein Paulista und ein Baiano. Diesmal ist die Konstellation nicht ...

BØRNS

BØRNS
Mit 21 Jahren zog Garrett Clark Borns aka BØRNS nach L.A. und lernte dort schon bald durch einen Freund den Produzenten Tommy English kennen, mit dem er an seiner erste EP „Candy“ arbeitete. Der Song „Electric Love“, den Taylor Swift als „instant classic“ bezeichnete, machte ihn schlagartig weltbekannt, weshalb er kurze Zeit später auf den größten Festivals der Welt, wie dem Coachella und dem Lollapalooza, zu sehen war. BØRNS sehnt sich aber am meisten nach dem, was er nicht haben kann: Erwartung, Fantasie, Sehnsucht - diese Gefühle der Begierde sind in mancher Hinsicht wertvoller als jede Trophäe. Aber es ist nicht so, als hätten wir in solchen Dingen eine Wahl; Liebe ist alles nur Chemie. Termine: 23.5.2018 Berlin – Festsaal Kreuzberg, ...

Joe Bonamassa – “Live At Carnegie Hall – An Acoustic Evening

Joe Bonamassa – “Live At Carnegie Hall – An Acoustic Evening
Am 21. und 22. Januar 2016 spielte der grammynominierte und mit Goldawards ausgezeichnete Bluesrock-Gitarrist und Singer-Songwriter Joe Bonamassa zwei einzigartige Akustikkonzerte in der renommierten Carnegie Hall in New York City. Die Aufzeichnung der beiden Shows erscheint am 23.6.2017 unter dem Titel „Joe Bonamassa Live At Carnegie Hall – An Acoustic Evening“ als Doppel-CD, Doppel DVD, Blu-Ray und 3 LPEdition via Provogue. Zu hören sind nicht nur seine größten Hits in neuem Arrangement, sondern auch einige brandneue Songs. „Live At Carnegie Hall“ kann ab 19.4.2017 vorbestellt werden. Das Konzert ist Teil einer besonderen Akustiktour, auf der Bonamassa mit einem Weltklasse-Ensemble auftrat. Neben Reese Wynans (Klavier), Anton Fig (Schlagzeug)...

Sparks

Samstag | 10.6.18 | 19:00 Uhr | Mojo Club Hamburg | Reeperbahn 1

Sparks
Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Nach der sehr erfolgreichen Kollaboration mit Franz Ferdinand unter dem Projektnamen ›FFS‹ (2015), kehren Sparks mit ihrem nunmehr 22. Studioalbum ›Hippopotamus‹ zurück. Das Werk ist von den Sparks selbst produziert und wurde in Los Angeles aufgenommen. Das Bruderpaar Ron Mael (key) und Russell Mael (voc) ist unter dem Namen Sparks seit 1971 musikalisch aktiv. Ihre ausgefeilten, oft tragisch-komischen Texte, der sympathisch-schräge Blick auf die Popkultur, ihr zuweilen theatralisches Auftreten und nicht zuletzt Russell Maels Falsett-Gesang sind längst ihr Markenzeichen. Zu ihren großen Hits geh ören ›This Town Ain't Big Enough for Both of Us‹ und ›The Number One Song in Heaven‹; letzterer entstand E...

Bohren & Der Club Of Gore

Sonntag | 25.3.18 | 20:00 Uhr | Mojo Club Hambug | Reeperbahn 1

Bohren & Der Club Of Gore
Sind das noch Konzerte? Oder schon Messen? Ist diese Musik, die Gründungsmitglieder Morten Gass und Robin Rodenberg, sowie Christoph Clöser da in all ihrer Eleganz und Düsternis zelebrieren, noch an gängige Genreschubladen wie Jazz oder Rock oder Avantgarde gekettet? Und was machen die drei – außer ihrer einzigartigen Musik – eigentlich richtig, dass sie immer und immer wieder, mit jedem Album mehr geschätzt und gefeiert werden? Es sind Fragen wie diese, die man sich stellen muss, wenn man ein Konzert der Ausnahmeband aus Mühlheim an der Ruhr besucht und ihre Karriere noch mal vor dem inneren Auge passieren lässt. Am 25. März spielen Bohren & Der Club Of Gore im Hamburger Mojo Club....

Mr. Irish Bastard – The Desire For Revenge

Mr. Irish Bastard – The Desire For Revenge
Die Anfänge einer Band sind zumeist wenig glorreich. Als Mr. Irish Bastard 2006 antraten, die Welt mit schnell getakteten und hochprozentigen Hymnen positiv zu erschüttern, waren die Bühnen so klein, dass die Hälfte der musikalischen Überzeugungstäter hinten runterfiel. Heute, drei Studioalben und gute 700 Konzerte später, die sie unter anderem bis nach China, Japan und auf sattsam Platz bietende Festivalbühnen neben The Pogues, Flogging Molly, Dropkick Murphys und The Levellers führten, ist die Truppe längst eine international gefeierte Folk-Punk-Instanz geworden. Mit ihrem neuen Album „The Desire For Revenge“, starten MR. IRISH BASTARD mit der Energie von frischentzückten Musikverrückten ins zweite Jahrzehnt ihres Bestehens. Aber auch mit...

Jürgen Drews – auf "Es war alles am besten Tour 2018" mit seinem aktuellen Album „Drews feat. Drews – Die Ultimativen Hits von Jürgen Drews“

Jürgen Drews – auf
Seit Jahrzehnten begeistert der König von Mallorca sein Publikum und hat sich in seiner Karriere immer wieder weiterentwickelt. Jürgen Drews kann auf eine lange musikalische Karriere zurückblicken. Schon 1967 hat der in Nauen geborene Sänger seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und dafür in jungen Jahren sogar sein Medizinstudium geschmissen. Jetzt hat Jürgen Drews ein Album mit all seinen bekannten Hits neu aufgenommen. Drews covert sich hier sozusagen selber: Drews feat. Drews! Die ultimativen Hits von Jürgen Drews! Und das bringt er nun auf seiner großen Deutschland Tour im März auf der "Es war alles am besten Tour 2018" auf die Bühne Und das alles nicht als Halbplayback-Show, sondern LIVE mit seiner Band, die aus absoluten Profis besteht. Die Z...