„Die Kamera hat mir nie Angst gemacht.“ – Ingrid Bergman

Ingrid Bergman (1915–1982) zählt zu den wenigen weiblichen Weltstars des Kinos. Zu ihren bekanntesten Filmen gehören Klassiker wie „Berüchtigt“ von Alfred Hitchcock, „Das Haus der Lady Alquist“, „Casablanca“, „Wem die Stunde schlägt“, „Die Kaktusblüte“ oder „Herbstsonate“. Im Lauf ihrer fast 50-jährigen Karriere erhielt sie drei Oscars.


Ihr Leben hingegen war für die Tochter des schwedischen Vaters Justus Bergman und der deutschen Mutter Friedel Adler (gebürtige Hamburgerin), die beide früh starben, eines ohne festen Boden. Früh schon ist da die tiefe Sehnsucht nach den Künsten, besonders dem Film und dem Theater. Spielen und Träumen als Lebensersatz.


Als Johanna von Orleans verehrt, entfachte ihre Beziehung mit Regisseur Roberto Rossellini vor allem in Amerika einen Skandal, der sie über Jahre die Sympathien des Publikums kostete. Auf der Basis neuer Quellen – Thilo Wydra ist der erste und bisher einzige Biograph, dem Zugang zum Privatarchiv Ingrid Bergmans gewährt wurde – schildert der Autor das beeindruckend vielfältige Schaffen und leidenschaftliche Leben der großen Schauspielerin. Mit bisher unveröffentlichten Fotographien, Briefen und zahlreichen Gesprächen mit der Familie – u. a. mit den Töchtern Isabella Rossellini und Pia Lindström – sowie mit Weggefährten – u. a. mit Schauspiellegende Liv Ullmann – zeichnet Wydra in dieser ersten neuen Biographie seit vielen Jahren das Leben Ingrid Bergmans nach, die in sich zerrissener war, als ihr öffentliches Bild es nahelegt.


Thilo Wydra, geboren 1968 in Wiesbaden, studierte Komparatistik, Germanistik, Kunstgeschichte und Filmwissenschaft. Seit den 1990er Jahren arbeitet er als freier Autor und Publizist. Seit 1996 ist er Mitglied im „Verband der deutschen Filmkritik“ (VdFK) und nimmt an Jurys auf internationalen Filmfestivals teil. Er hat zahlreiche Beiträge in Filmbüchern und Filmlexika verfasst, publiziert in Zeitungen (Der Tagesspiegel) und Zeitschriften (Filmecho/Filmwoche) und hat Biographien u. a. über Romy Schneider, Alfred Hitchcock und Grace Kelly veröffentlicht.


Thilo Wydra – Ingrid Bergman, Ein Leben, Deutsche Verlags-Anstalt, 752 Seiten|Abbildungen s/w: 60, Gebunden mit Schutzumschlag, € 26,99 [D] / € 27,80 [A] / CHF 35,90* (*empf. VK-Preis)


Erscheinungstermin: 25. April 2017
35. Todestag von Ingrid Bergman am 29. August 2017
75. Jubiläum von „Casablanca“ am 26. November 2017

« Spannend, magisch, bezaubernd: „Das Dschungelbuch“ in einer NeuausgabeMein Wille geschehe – Macht und Manipulation entschlüsseln »