KeRLE Kinderbuch Frühjahr 2017: Frühlingshaft-frische Kinderbücher

Frühlingshafter Bilderbuchzauber bei KeRLE

Frühlingszeit ist Bilderbuchzeit: In der Wiese liegen, den Duft von Blüten in der Nase und sich auf den Sommer freuen – der Frühling ist die perfekte Gelegenheit, um es sich draußen mit einem Bilderbuch gemütlich zu machen. Zu empfehlen wären hier einige besonders zauberhafte Exemplare von KeRLE Kinderbuch, die die Sonne von oben mit Sonne im Herzen ergänzen. Dafür sorgen besonders die hinreißenden Illustrationen in Kombination mit den altersgerechten und warmherzig erzählten Textpassagen. Und quasi nebenbei wird beim Vorlesen auch noch der erste Grundstein für die spätere Lesekompetenz gelegt.


Der Platz wird knapp? Papperlapapp! Endlich ist es soweit, die kleine Maus hat ein neues Zuhause gefunden und fühlt sich pudelwohl. Doch den eigenen Platz zu finden erweist sich als ganz schön schwierig. Wohin sie auch kommt – Bär, Krokodil oder Tiger sind immer schon vor ihr da. Doch so leicht lässt sich die Maus nicht ins Bockshorn jagen. Ein bisschen rumgedrängelt und gerutscht, schon findet sich doch noch ein Plätzchen. Das warmherzige Bilderbuch von Tracey Corderoy, illustriert von Jane Chapman, zeigt Kindern nicht nur, dass es manchmal ein bisschen Durchsetzungsstärke braucht, um seinen Platz zu verteidigen. Sondern stärkt auch das Selbstbewusstsein. Als besonderes Highlight bietet das Buch eine Pop-up-Seite, die das Gerangel um die besten Plätze auf besonders anschauliche und witzige Art und Weise zeigt.


Muh macht die Maus Hier sind Heiterkeitsausbrüche beim Vorlesen und Anschauen garantiert. Denn Matze, die kleine Maus, beherrscht alles außer ihrer eigenen Sprache. Quak, Muh und I-ah gehen ganz prima, nur Pieps will nicht so richtig gelingen. Und so sorgt Matze für jede Menge Kichern in der Tiergemeinde. Doch als ein Katzenangriff droht, ist Matze mit seinen Fremdsprachenkenntnissen plötzlich der große Held. Dieses lautmalerische Bilderbuch, erzählt und bezaubernd illustriert von Jon Lycett-Smith, müssen kleine und große Bilderbuchfans unbedingt laut gemeinsam lesen – dann ist der Spaß gleich doppelt so groß. Und ganz nebenbei lernen die Kinder auch noch, dass es völlig ok ist, ein bisschen anders zu sein.


Achtung, Knuddelalarm! Knuddeln ist ja ganz schön, aber manchmal wäre es noch schöner, einfach mal alleine durch den Wald zu laufen: Knuddelmonster Harry braucht dringend mal eine Pause. Doch egal ob er sich als Baum verkleidet oder versucht, den kleinen Hasen Angst einzujagen: Ständig hängt jemand an seinem flauschigen Fell. Hat Harry am Ende doch noch eine Idee, wie er ganz in Ruhe den Vögeln lauschen und Beeren pflücken kann? Erfolgsillustratorin Jane Chapman erzählt in „Achtung! Knuddelalarm“ nicht nur eine liebenswert-witzige Geschichte. Sondern zeigt auch, wie wichtig es ist, auch mal Nein zu sagen und sich abzugrenzen.

« Peter Berthold – Unsere Vögel Grillparty in Entenhausen! »