Neue Herausforderungen für die kleinen grauen Zellen

Welche Farbe hat der Rabe? präsentiert philosophische Denkspiele, Knobeleien und Logikrätsel, die den Geist schärfen und den Horizont erweitern. Von unterhaltsamen Rätseln der Mathematik und klassischen Paradoxa bis hin zu Theorien rund um Identität und Gruppenverhalten – jedes Rätsel kommt klar und originell daher, stellt neue Denkansätze vor und fordert das eigene Weltverständnis heraus.


Nur zwei Prozent der Menschen, heißt es, seien in der Lage, Einsteins Rätsel „Wem gehört der Fisch?“ zu lösen. Es gibt genau eine Antwort, Tricks und Kniffe helfen nicht, nur logisches Denken. Welche Farbe also hat der Rabe? Nicht zwingend schwarz, weil es rote Äpfel gibt, logisch!  Es gibt Fragen, über die sich selbst die Klügsten manchmal schon seit Jahrtausenden ihre Köpfe zerbrechen. Der Band „Welche Farbe hat der Rabe?“ begibt sich fachkundig und unterhaltsam auf die Spuren dieser Rätsel, Paradoxa und Denkspiele – von Alltagsrätseln und kleineren Denksportaufgaben über Logik und Wahrscheinlichkeit bis zu komplexen philosophischen Fragen. Einige dieser Rätsel sind einfach, andere schwierig, und manche sind schlichtweg paradox. Manchmal gibt es Lösungen, manchmal nicht.

Diese Sammlung von Logikproblemen und Gedankenexperimente testet die Grenzen unserer Vorstellungskraft aus. Die größten Denker der Geschichte haben sich schon mit Themen wie freier Wille, Identität und logische Äquivalenz herumgeschlagen. Die Art und Weise, in der wir diese Probleme und Rätsel angehen, verrät einiges über uns selbst und darüber, wie wir die Welt sehen. Doch egal wie wir an die Rätsel und Gedankenspiele herangehen: Die Herausforderung ist bei diesem Buch garantiert.


Welche Farbe hat der Rabe? Anspruchsvolle Rätsel, Paradoxa und Gedankenspiele
Hardcover mit Schutzumschlag, 144 Seiten, durchgehend vierfarbig, 14,7 x 20,5 cm € 14,90 (D), € 15,40 (A) ISBN 978-3-86497-339-0.


Jeremy Stangroom ist Herausgeber des Philosophers‘ Magazin und Autor zahlreicher Bücher rund um das Thema Philosophie.

« Romantische Reisetagebücher für PaareBin gut angekommen – Die wichtigsten sozialen Spielregeln für Azubis »