Stadtbibliothek zeigt Ausstellungen zu Ludwig van Beethoven

Im Rahmen des  Projektes Beethoven in Lübeck zeigt die Stadtbibliothek Lübeck im vom 19. Oktober bis zum 21. November mehrere Ausgaben der „Missa solemnis; op.123“. Diese Messe gehört zu den bedeutendsten Messkompositionen und war nach Beethovens eigener Aussage sein gelungenstes Werk. Der Klavierauszug dieser Messe ist in der Ausstellung sowohl in einem sehr raren Exemplar des Erstdruckes auch in zweiten Ausgabe, beide im Mainzer Verlag Schott, zu sehen.

Der Erstdruck stammt aus dem Besitz des langjährigen Lübecker Musikdirektors Gottfried Herrmann (1808-1878). Auch ein Prachtband mit der Partitur aus der ersten Gesamtausgabe der Werke Beethovens wird gezeigt. Mit diesem Band wurde 1870 der aus Lübeck stammende Student  Carl Grammann  (1842-1897) vom Leipziger Conservatorium  der Musik für besondere Leistungen prämiert. Zwei Notenhandschriften, eine Abschrift des ersten Klavierauszuges, allerdings ohne Singstimmen, ist ebenso zu sehen wie die Abschrift der Orgelstimme. Diese wurde von dem Musiklehrer Adolph Kemper geschrieben. Kempers Sohn, Emanuel (1844-1933) war der Gründer der berühmten Orgelbaufirma Kemper. Ergänzt wird die Ausstellung u.a. von der zweiten Ausgabe der „Sechs Lieder von Gellert, am Klavier zu singen“ aus dem Jahre 1803. Gezeigt wird darin eine von Beethovens berühmtesten Kompositionen, das Lied „Die Ehre Gottes aus der Natur“ auf den Text „Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre“.
Meldung online ansehen: https://www.luebeck.de/de/lop/article/135771

« Dauer- und Sonderausstellungen der LÜBECKER MUSEEN – Oktober 2020