Theater Lübeck im August und September 2020

Das Musiktheater eröffnet die Saison 2020/21 am 28. August (Premiere) und 30. August (Premiere +) im Großen Haus mit dem Doppelabend Die menschliche Stimme/Das Telefon, der eine Monooper von Francis Poulenc und eine Kammeroper von Gian Carlo Menotti umfasst. Am 19. September (Premiere) und 20. September (Premiere +) öffnet sich im Großen Haus der Vorhang für Unter die Haut, ein Galaabend des Musiktheaters unter der musikalischen Leitung von Stefan Vladar, Andreas Wolf und Takahiro Nagasaki mit Solist:innen des Musiktheaterensembles sowie dem Philharmonischen Orchester der Hansestadt Lübeck. Das Schauspiel startet in die neue Saison mit Theodor Storms Der Schimmelreiter in einer Inszenierung von Brit Bartkowiak – Premiere ist am 4. September (Premiere) und 5. September (Premiere +). Im Großen Haus hebt sich am 12. September (Premiere) und 13. September (Premiere +) der Vorhang für Andreas Nathusius’ Inszenierung von Henrik Ibsens Peer Gynt. Im Jungen Studio feiert am 17. September die mobile Produktion Name: Sophie Scholl von Rike Reiniger unter der Regie von Stephanie Rolser Premiere. In den Kammerspielen werden drei Inszenierungen des Schauspieldirektors Pit Holzwarth als »Shortcut« – eine Chiffre für eine gekürzte und Corona-gerechte Fassung – wiederaufgenommen: Jim Morrison · Shortcut am 10. September, Leonard Cohen · Shortcut am 20. September und Patti Smith · Shortcut am 26. September. Beim 1. Sinfoniekonzert am 13. und 14. September in der Musik- und Kongresshalle sind zwei Sinfonien von Ludwig van Beethoven zu erleben, dirigiert von Stefan Vladar. Am 29. September erklingen in den Kammerspielen beim 1. Kammerkonzert Streichquartette von Ludwig van Beethoven und Mieczyslaw Weinberg. Ein Gastspiel ist in den Kammerspielen zu erleben: Max Goldt liest am 21. September.

« „Virtuelle Zauberflöte“