Thomas Heerma van Voss – Stern geht

»Ich bin ganz zufällig an meiner alten Schule vorbeigegangen und sah dieselbe Lehrerin, die mich 15 Jahre zuvor unterrichtete, in demselben Klassenzimmer, sie erzählte immer noch die gleichen Geschichten und machte die gleichen Witze. Ich dachte: Solange sie ihre Schüler unterrichten kann, wird sie nicht wirklich älter. Aber was passiert, wenn ihre Routinen wegbrechen?«


Bei dieser Szene kam Thomas Heerma van Voss die Idee zu Stern geht. Hierin erzählt Heerma van Voss davon, was Veränderung mit einem Leben machen kann, von Angst vor Realität und der Unmöglichkeit, einander zu verstehen.
Stern geht erscheint am 6. September. Im Oktober ist der Autor auf Lesereise in Deutschland und wird auf der Buchmesse anwesend sein.

« Silke Scheuermann – Wovon wir lebtenBurkhard Spinnen – Hauptgewinn – Das Buch »