Und ewig rauschen die Gelder

Samstag | 2.12.17 | 20:00 Uhr | Theater im Museum der Stadt Bad Schwartau | Anton-Baumann-Straße

Erik Freese bringt es einfach nicht über sein Herz, seiner Frau Julia zu gestehen, dass er vor zwei Jahren seinen Job verloren hat. Stattdessen sucht er andere Lösungen, um seine Kosten zu decken. Zum Beispiel den wöchentlichen Scheck vom Sozialamt für seinen nach Kanada ausgewanderten Untermieter. Oder finanzielle Zuschüsse für diverse andere fiktive Hausbewohner. Da bietet der Sozialstaat doch so einige Möglichkeiten. Und während Julia noch glaubt, Erik würde jeden Morgen zur Arbeit gehen, verbringt dieser jedoch seine Zeit damit, eine Lawine staatlicher Hilfsbereitschaft ins Rollen zu bringen. Von Alters-, Invaliden-, Unfall- und Frührente, Schlechtwetter-, Kranken-, Wohn- und Kindergeld lässt er nichts aus. Als jedoch eines Tages eine Außenprüferin des Sozialamtes vor der Tür steht, droht die Lawine über ihm zusammenzubrechen….


Und auch Julia hat etwas gefunden, dass sie einen schwerwiegenden Verdacht gegen ihren Mann hegen lässt.


Beginn um 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr, Kartenpreise: 12,50 Euro (inkl. Gebühren) im Vorverkauf und an der Tageskasse 14,- Euro.


Alle Vorstellungstermine: 2. Dezember 2017, 16. Dezember 2017, 20. Januar 2018, 17. Februar 2018 und 24. März 2018.

« theater fidelio präsentiert: Rettet Schneewittchen Weiter geht es mit der Kriminalkomödie „Scherz beiseite“ »