Wenn Schweine fliegen – die Story von Pink Floyd

Viel ist schon geschrieben worden über Pink Floyd, die zu Recht zu den größten Legenden der Rockgeschichte zählen. Mit Pink Floyd – Die definitive Biografie erscheint nun das bisher gründlichste und umfassendste Werk, das die Karriere der Band mit frischem, unverstelltem Blick nachzeichnet und neue Sichtweisen eröffnet – auf den rätselhaften Syd Barrett und seinen Abstieg in den Wahnsinn, auf die späteren Machtkämpfe innerhalb der Band und auf die so unterschiedlichen, schließlich nicht mehr miteinander zu vereinbarenden Persönlichkeiten von Roger Waters und David Gilmour. Und natürlich auf die Musik, den Psychedelic Rock der Sechziger, die bahnbrechenden Verkaufserfolge in den Siebzigern, die Soloalben und die Spätwerke in den Trennungsjahren. Der britische Journalist Mark Blake führte für sein Buch Interviews mit den Bandmitgliedern, aber auch mit Freunden, Tourbegleitern, musikalischen Weggefährten, ehemaligen Mitbewohnern und Studienkollegen. Das umfangreiche Material, das er dabei zusammentrug, nutzte er für eine gründliche Auseinandersetzung mit dem Klanguniversum, das Pink Floyd erschufen, und für faszinierende Charakterstudien der fünf Musiker. Damit ist Pink Floyd – Die definitive Biografie genau das, was ihr Titel verspricht: ein umfassendes Kompendium über diese außergewöhnliche Band, das nichts auslässt, nichts beschönigt, aber auch nichts verteufelt, sondern genau das erzählt, was geschehen ist – minutiös recherchiert, voll mit neuen Fakten und packend geschrieben.


Mark Blake war stellvertretender Herausgeber des britischen Rockmagazins Q und schrieb unter anderem für Mojo. Er hat bereits eine Reihe von Rockbüchern verfasst, darunter Werke über Queen, Keith Richards, Bob Dylan und die Punk-Bewegung. Er lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in London.


Mark Blake – Pink Floyd, Die definitive Biografie, Übersetzung: Paul Fleischmann, Hardcover, 24 x 16 cm, 576 Seiten, Mit 16 Seiten farbiger Bilderstrecke, ISBN 978-3-85445-605-6, € (D) 29,99 / € (A) 30,80. Auch als E-Book erhältlich mit der ISBN 978-3-85445-606-3.

« Gudrun Lerchbaum – LügenlandSilke Scheuermann – Wovon wir lebten »