All about Prosecco

Aperitivo-Kultur – Feierabend auf Italienisch oder was wir von den Italienern lernen können

Die letzte E-Mail ist geschrieben, das Telefon steht still und in den Büros kehrt Ruhe ein. Das Leben verlagert sich an die Straßenecken und auf die Plätze. Jede Piazza hat ihre Bars, die sich nun drinnen und draußen langsam füllen. Denn auch wenn die abendliche Mahlzeit im italienischen Tagesablauf eine wichtige Rolle spielt, will hier keiner direkt nach Hause an Herd und Tisch.

Prendiamo un Aperitivo - Gehen wir noch etwas trinken! So lautet der magische Satz, der den entspannten Feierabend in der Heimat des Aperitifs eröffnet. Unverbindlicher als ein langes Abendessen und persönlicher, als der direkte Weg "a casa". Ein prickelndes Getränk in der Hand, ein angeregtes Gespräch unter Freunden oder Kollegen - und irgendwer wird schon die nächste Runde holen. Was könnte schöner sein, als mit einem sanft perlenden Glas Vino Spumante, zum Beispiel dem pfirsichfarbenen Mionetto Rosé Extra Dry aus der Prestige Collection der Traditionskellerei Mionetto, den ungezwungenen Teil des Tages einzuleiten. Sein frisches Aroma mit Noten von Pink Grapefruit, Himbeere, Granatapfel und schwarzer Johannisbeere könnte kaum verführerischer daherkommen als zur Dämmerung.

Negroni sbagliato – der "falsche" Negroni prickelt mit Prosecco
Auch köstliche Mixgetränke bereichern die blaue Stunde. Ein echter italienischer Aperitivo- Klassiker, der in den 60er Jahren zuerst in Mailand die Bars erobert haben soll, ist der Negroni. Den Cocktail aus Gin, Campari und Wermut gibt es inzwischen auch in leichterer, spritzigerer Variante. Unter dem Namen Negroni sbagliato, also "falscher" Negroni, hat er mit prickelndem trockenen Spumante für einen frühlinghaften Übergang in den Feierabend bei steigenden Temperaturen.

Negroni Sbagliato
2 cl Campari
2 cl Roter Wermut
6 cl trockener Spumante,
z. B. Mionetto Prosecco DOC Treviso Brut
1 Orangenspalte
Campari und Wermut mit 4-6 Eiswürfeln in einen Shaker geben und kräftig schütteln. In ein vorgekühltes Sektglas gießen, mit Mionetto Prosecco DOC Treviso Brut auffüllen und mit der Orangenspalte dekorieren. Cin cin!

Apricena – mehr als Aperitivo
In dem Land, das die Aperitivo-Kultur etabliert hat, gehören zu dem liebgewonnen Ritual auch kleine Leckereien. Was traditionell mit Oliven und Nüssen begonnen hat, die in den Bars zum Feierabendgetränk gereicht wurden, hat inzwischen unter dem Begriff "Apricena" größere Ausmaße angenommen. Diese ausgedehnte Variante ist eine Kombination aus Aperitivo und Cena (Abendessen). Die Wortkreation lässt Schlüsse auf die Mengen an Häppchen zu. Denn in vielen Bars hat es sich eingebürgert, dass die Gäste zur "Happy Hour" einen bestimmten Betrag für ihren Aperitivo zahlen und sich dazu am Buffet kleiner Köstlichkeiten bedienen dürfen. Ob leckere Crostini, Schinken, Salami, Pizzastückchen oder Bruschetta - an manchen Orten sind die angebotenen "Stuzzichini", ein weiterer Begriff für Vorspeisen, so reichhaltig, dass sie tatsächlich das Abendessen ersetzen. Diese heißen übrigens so, weil ihre Portionen (theoretisch) immer so groß sind, dass sie auf einem Zahnstocher ("stuzzicadenti") serviert werden können.

Feierabendparty mit Kollegen und Freuden
Die wunderbar mediterrane Art, um in die Freizeit hinüberzugleiten, lohnt sich der Nachahmung. Für einen gemeinsamen Aperitivo muss es nicht die coole Bar an der Ecke sein. Es ist gleichzeitig eine lässige Partyvariante, bei der der Gastgeber zuvor nicht Stunden in der Küche verbracht haben muss.
Jeder Gast bringt vorbereitete Kleinigkeiten mit, die zusammen ein spontanes, überraschendes Buffet ergeben. Wie gut, wenn dann schon einige Flaschen prickelnder Spumante oder Frizzante kaltgestellt sind. Die Prestige Collection von Mionetto aus den vier feinen Spumanti Mionetto Prosecco DOC Treviso Brut, Mionetto Valdobbiadene DOCG Prosecco Superiore, Mionetto Prosecco DOC Treviso Exra Dry und Mionetto Rosé Extra Dry bietet für jeden Geschmack die passende Aperitivo-Variante. Ein Gläschen Mionetto zu leckeren Häppchen in lockerer Atmosphäre, ein wenig Abstand zum Alltag, ein ungezwungener Moment, der es wert ist.
Probieren Sie es aus! Salute!

« Frühjahrsaktion von Nelson Park Weinforum Lübeck präsentiert den Wein des Monats Mai 2018 »