Einkehrschwung zur nächsten Party

Rezepttipps: Geistvolle Getränke für das Après-Ski im Urlaub oder zu Hause

Was ist noch schöner als ein sportlicher Tag auf der Skipiste? Natürlich nur die Party danach. Ein Winterurlaub ohne Après-Ski ist für die meisten unvorstellbar. Die malerische Umgebung der Skihütten, gute Partymusik, dazu wärmende Getränke – perfekt ist die fröhliche Stimmung, für die Hot Spots der Alpen wie St. Anton und Sölden, aber auch Willingen im Sauerland bekannt sind. Und da ein Urlaub meist viel zu schnell vergeht, ist es eine willkommene Idee, das Après-Ski auch zu Hause mit guten Freunden zu feiern. Hier gibt es Anregungen für die Party mit Alpenfeeling, mehr Tipps und Rezepte bietet die Ratgeberzentrale unter www.rgz24.de/apres-ski-party.

 

Das Wohnzimmer wird zur Skihütte
Eine Schneegarantie gibt es in heimischen Gefilden nicht. Aber auch ohne weiße Pracht im heimischen Garten lässt sich das Après-Ski stilvoll gestalten. Mit Details wie einem Schwedenfeuer auf der Terrasse, Eiskristallen und Sternen, die man im ganzen Haus aufhängt, Windlichtern sowie etwas Dekoschnee aus der Sprühdose verwandeln sich die eigenen vier Wände fast in eine Skihütte. „Kühle Temperaturen sind allerdings ein Muss. Dann munden – maßvoll genossen – wärmende Getränke wie Jagertee, Punsch oder Kaffee mit Schuss“, sagt Angelika Wiesgen-Pick, Geschäftsführerin des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V. (BSI).

 

Ein Jagertee als typisch österreichische Spezialität holt das Urlaubsfeeling nach Hause. Im Original mit Schwarztee, verschiedenen Gewürzen und Rum zubereitet, lässt sich das Getränk ganz nach Geschmack verfeinern. Schwarztee erhält etwa mit einem Esslöffel Hagebuttenmarmelade, vier cl Rum und zwei cl Schlehenlikör pro Glas ein fruchtig-raffiniertes Aroma. Wichtig dabei: die Zutaten langsam erhitzen, aber nicht kochen. Zum Aufwärmen und für raffinierte Kreationen eignen sich auch Kaffee- und Whiskyliköre sowie Eierlikör sehr gut. Keineswegs nur Frauen, auch Männer mögen im Winter die sahnigen Kreationen.

 

Apfelstrudel im Glas
Laugengebäck, Wurstspezialitäten und eine Käseplatte stillen den Hunger zwischendurch, bevor es bei der Après-Ski-Party daheim wieder auf die Tanzfläche geht. Mit den aktuellen Partyhits wird das Erlebnis komplett. Wer möchte, kann die Feiergesellschaft zum Karaoke bitten, passende Programme etwa für Spielekonsolen oder den PC machen es möglich. Für die besten Darbietungen gibt es als Belohnung einen Schnaps oder einen Shooter, zum Beispiel einen „Apfelstrudel“ mit je zwei cl Kokosnussrum und Apfelsaft sowie etwas Zimtpulver und einer kleinen Sahnehaube zum Verfeinern.

« Selbstfahrende Jaguar Land Rover-Fahrzeuge starten zu Tests auf öffentlichen Straßen Mit dem Fertighaus energieeffizient und nachhaltig bauen »