Welcher Beruf ist typisch für dich?

Finde es mit der Berufsberatung heraus

Thomas Bornhöft

Du weißt noch nicht, was du werden möchtest? Was du überhaupt für Stärken hast? Geschweige denn, welcher Beruf zu dir passen könnte? Oder hast du dich schon für einen Beruf entschieden und bist auf der Suche nach dem richtigen Ausbildungs- oder Studienplatz? Keine Panik. Thomas Bornhöft, Berufsberater in der Agentur für Arbeit Lübeck, gibt dir Tipps, wie du einen Beruf findest, der typisch für dich ist.

 

SZENE: Warum fällt es vielen schwer, sich für einen Beruf zu entscheiden?

BORNHÖFT: Die Auswahl an Ausbildungsmöglichkeiten ist groß. Allein in Lübeck und Ostholstein gibt es 140 unterschiedliche Ausbildungsberufe, bundesweit sind es rund 350. Trotzdem wählen bei uns über 50 Prozent der Mädchen und 40 Prozent der Jungen aus nur zehn Berufen aus. Sie wissen oft nicht, welche interessanten Alternativen es gibt. Auch beim Studium ist die Auswahl riesig. Es gibt rund 390 Hochschulen mit mehr als 16.000 Studiengängen.

 

SZENE: Wie finde ich dabei den für mich passenden Beruf?

BORNHÖFT: Wichtig ist es, sich von der Vielfalt nicht verwirren zu lassen, aber auch mutig zu sein, jenseits von Rollenklischees zu schauen. Am besten kannst du in einem persönlichen Beratungsgespräch herausfinden, was in dir steckt. Mit unterschiedlichen Methoden helfen wir dir, deine Stärken und Interessen zu erkennen, testen Deine Fähigkeiten mit einem Berufswahltest und inspirieren dich mit passenden Möglichkeiten. So machen wir uns gemeinsam auf den Weg zu einem Beruf, der typisch für dich ist und helfen auch bei der Suche nach Ausbildungsstellen. Erste Anregungen vor dem Gespräch bekommst du z.B. im Berufsinformationszentrum (BiZ) und im Internet unter www.berufenet.arbeitsagentur.de, www.planet-beruf.de oder www.abi.de. Auch bei unseren Veranstaltungen kannst du Alternativen kennen lernen, an die du vermutlich nicht gedacht hättest.

 

SZENE: Welche Veranstaltungen gibt es denn in nächster Zeit?

BORNHÖFT: Wir organisieren eine Ausbildungsmesse am 21.02.2018 von 09.00 bis 13.00 Uhr in der Beruflichen Schule in Eutin. Hier gibt es Infos aus erster Hand von Auszubildenden und Firmenvertretern sowie Tipps und Ratschläge zur Bewerbung. Außerdem gibt es im BiZ regelmäßig interessante Veranstaltungen vom Bewerbungstraining, Freiwilligendiensten und Studienfinanzierung bis zur Vorstellung von Berufen. Informationen dazu findest du unter www.arbeitsagentur.de/veranstaltungen > Auswahl Lübeck oder www.facebook.com/jobbox.sh .

 

SZENE: Wenn ich meinen Beruf gefunden habe, wann sollte ich mich spätestens um die Bewerbung kümmern?

BORNHÖFT: Möglichst früh. In der Regel beginnt im vorletzten Schuljahr die Ausbildungssuche bei Banken, Versicherungen und manchen Großbetrieben. Eine Bewerbung im Öffentlichen Dienst muss ebenfalls rechtzeitig verschickt werden. Selbst kleine und mittlere Betriebe planen so, dass sie schon ein Jahr vor Ausbildungsbeginn das Auswahlverfahren für diesen Platz in Angriff nehmen. Für 2018 beginnt jetzt der Endspurt. Gerade wenn die Noten im Halbjahreszeugnis nicht so gut ausgefallen sind, kann die Berufsberatung dir Möglichkeiten aufzeigen, wie du beruflich durchstartest. An den Hochschulen kann es je nach Bundesland und Hochschulart unterschiedliche Fristen geben. Infos zu Bewerbungsfristen sowie Zugangsvoraussetzungen fürs Studium gibt es von uns natürlich auch. Am besten gleich unter der gebührenfreien Hotline 0800 4 5555 00 einen Termin zur Berufsberatung holen!

« Weiterführende Schulabschlüsse am Bildungszentrum Mortzfeld Teilzeitausbildung ist für beide Seiten ein Gewinn »