Wir schaffen Perspektiven – Aus- und Weiterbildung bei EDEKA Nord

Der Jahresrückblick 2017 und -ausblick 2018 im Bereich der Aus- und Weiterbildung fällt für EDEKA Nord wieder äußerst positiv aus: An den Küsten des Landes sind insgesamt 552 neue Auszubildende und Studenten erfolgreich in ihr Berufsleben beim EDEKA-Verbund gestartet. Damit bildet EDEKA Nord in diesem Jahr 1.441 Auszubildende im Groß- und Einzelhandel sowie in der Produktion aus und zählt zu den größten Ausbildungsunternehmen in Norddeutschland.

 

Neustart
Der Großteil der Auszubildenden startet in den Berufsbildern Kauffrau/-mann im Einzelhandel, Verkäufer/-in sowie Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk. Für diese Ausbildungswege haben sich 502 junge Menschen entschieden. Sie lernen alles, was sie für ihre berufliche Zukunft im Einzelhandel benötigen. Auch im Ausbildungsangebot und exklusiv bei EDEKA: Die Ausbildung zum/zur Frischespezialist/-in. In einer dreijährigen Ausbildungszeit wird neben dem Berufsbildungsabschluss Kauffrau/-mann im Einzelhandel die Zusatzqualifikation zum zertifizierten Frischespezialisten (w/m) absolviert. Die Frischespezialisten zeichnen sich durch die besonderen Ausbildungsinhalte mit einer umfassenden Beratungs- und Verkaufskompetenz im Bereich von frische- und serviceorientierten Lebensmitteln aus.
In den Großhandelsbetrieben haben 20 Auszubildende im Logistik- und 19 Auszubildende im Verwaltungsbereich ihre Ausbildung begonnen. Im Fleischwerk von EDEKA Nord sind es 11 junge Menschen, die tatkräftig mit anpacken. Bei der Entscheidung, welcher der Ausbildungsberufe oder Studiengänge der Richtige ist, erweist sich das Ausbildungsportal ausbildung.edeka.de als wertvoller Ratgeber.

 

Weiterbildung neben der Berufsschule
Selbstverständlich können die Auszubildenden und Studenten bei EDEKA Nord viele Zusatzangebote wahrnehmen. Zum Beispiel gibt es ein dreitägiges Startseminar, in dem alles Wissenswerte über das Unternehmen, die EDEKA-Eigenmarken, interne Abläufe und nachhaltige Initiativen vermittelt wird. Weiterhin halten die Trainer der Abteilung Aus- und Weiterbildung über den gesamten Verlauf der verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten ein vielfältiges Seminarangebot bereit und vermitteln dem Nachwuchs in den EDEKA Ausbildungsseminaren unverzichtbares Rüstzeug für den Arbeitsalltag.


Das EDEKA Wissensportal dient als E-Learning-Plattform, in der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von überall, auch von Zuhause aus, zu jeder Zeit lernen können. Dabei reichen die Themen von Warenkunde bis hin zum allgemeinen Handelswissen. Das Lernmodell der Zukunft heißt für uns Blended Learning. Bei dieser Form des Lernens greifen Präsenzseminare und E-Learning fein abgestimmt ineinander. Das sichert den nachhaltigen Lernerfolg. Darüber hinaus fördern wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch außerhalb der regulären Nachwuchsprogramme auf ihrem individuellen Karriereweg: Vielfältige Seminare runden das Weiterbildungsprogramm ab.


In der Großhandlung wird noch bis Ende Februar 2018 die Talentschmiede im Bereich der Verwaltung durchgeführt, wobei die Auszubildenden an das Thema Projektarbeit herangeführt und mit der selbstständigen Ausarbeitung eines Projektes betraut werden. Auch die Studenten kommen nicht zu kurz: Im Rahmen des so genannten „Bachelor-Tages“ bietet sich den zukünftigen Akademikern die Möglichkeit zur gegenseitigen Vernetzung bei außerbetrieblichen Aktivitäten in entspannter Atmosphäre.


Freunden des Wettkampfes wird jährlich mit dem „MegaAzubi“ die Möglichkeit geboten, ihr theoretisches Können unter Beweis zu stellen: EDEKA-Azubis aller Ausbildungsberufe können sich mit Mitstreitern aus allen EDEKA-Regionen in einem Online-Wissensquiz messen. Wer nach drei Spielrunden zu den erfolgreichsten Teilnehmern gehört und sich beim regionalen Vorentscheid unter Live-Bedingungen durchsetzen kann, darf seine Region auf dem großen Live-Contest im Rahmen der EDEKA Jahrestagung vertreten. In diesem Jahr belegten die Auszubildenden Julian Benecke, EDEKA Bergmann, und Anna-Maria Hovekamp, E center Lübeck, den 2. und den 3. Platz. Wir gratulieren auch Frederik Klein, EDEKA Niemerszein, der bei „Grips&Co“ dem größten unternehmensübergreifendem Nachwuchswettbewerb in Deutschland den zweiten Platz erreichte.

 

Auch nach der Ausbildung kein Stillstand
Dass es in vielen Fällen nicht nur bei der reinen Berufsausbildung bleibt, zeigten die zahlreichen Absolventen der Fortbildungsmaßnahmen. Im Juli haben sieben integrierte Handelsfachwirte ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Des Weiteren feierten in diesem Jahr 42 Absolventen den erfolgreichen Abschluss des Junioren-Aufstiegsprogrammes (JAP). Das EDEKA-interne JAP bereitet angehende Führungskräfte mit Themen wie betriebswirtschaftlicher Unternehmensführung, Personaleinsatzplanung oder Führung und Motivation auf ihre künftigen Aufgaben im Lebensmitteleinzelhandel vor. Neben dem Handelsfachwirt und dem JAP bietet EDEKA Nord weitere Fortbildungen an wie beispielsweise Führungskraft Handel (FKH). Der Nachwuchs in den Führungsebenen wird stets weiter qualifiziert und ermutigt, vielleicht den nächsten Schritt zu gehen: in den eigenen Markt als selbstständiger Unternehmer im genossenschaftlichen EDEKA-Verbund, unterstützt von den Experten aus den regionalen Großhandlungen und aus der EDEKA Zentrale.


Für alle, die vielleicht schon ausgelernt sind, sich jedoch bei EDEKA Nord umorientieren oder in das Unternehmen einsteigen möchten, bieten die Karriere-Seiten unter www.edeka-verbund.de/nord - auch zu den Fortbildungsmaßnahmen - nützliche Informationen. Die Stellenbörse hält für Berufseinsteiger und für Berufserfahrene viele Angebote und Informationen bereit.


Junge Menschen für eine Ausbildung im Handel zu begeistern, wird in den nächsten Jahren herausfordernde Aufgabe und Zielsetzung sein.

« Das Navi zum Traumstudium In den Weihnachtsferien ins BiZ »