Das Heaven And Hell Trio

Freitag | 27.4.18 | 20:00 Uhr | Tonfink | Große Burgstraße 46 | Lübeck

Das Heaven And Hell Trio präsentieren Meilensteine des Hardrock und Heavy Metal im Gewand eines 1920er Jahre Salontrios: Songs aus der "Stadt des Satans" - dem okkulten Berlin der ausgehenden Weimarer Republik. Düster anmutende Kompositionen des britischen Jazzkapellmeisters Charles T. Goodhill, die Jahrzehnte später in der Welt des Heavy Metal Musikgeschichte schreiben sollten!


Im berühmt berüchtigten Vergnügungsetablissement Himmel & Hölle auf dem Kurfürstendamm feierte jener Goodhill mit seinem Orchester große Erfolge, bevor er im April 1932 unter nicht geklärten Umständen in Berlin ums Leben kam. Ihm wird nachgesagt, er sei das Oberhaupt eines sektenartigen Geheimkultes gewesen. Abend für Abend habe er ein williges Auditorium in ein verborgenes Hinterzimmer des Etablissement geladen, um dort „okkulte Sitzungen“ abzuhalten und seine Anhänger mit seiner Musik zu betören. Mit seinen Stücken „The Gambler“, „The Bell“ oder „My Way to Hell“ galt er in diesen Kreisen als Meister der sogenannten “Schweren Musik”, in deren Texten die dunkle Seite der Seele, das Böse im Allgemeinen und seine satanische Majestät im Speziellen thematisiert wird.


The Heaven And Hell Trio mit ihrem Sänger Daniel Malheur zeichnen die Geschichte des in Vergessenheit geratenen Kapellmeisters nach, dessen Songs nun erstmals wieder im original „Goodhill-Sound“ ertönen werden! Hutkasse. http://www.monokelpop-entertainment.de/das-heaven-and-hell-trio/
Der Eintritt ist frei, Hutkasse.

« Live im A-ROSA: Robbie Smith GOLDMOTHER – Gold! Gold! Nichts als Gold! Das Konzert »