Dritte Wahl feiern am 28. Dezember Jubiläum in der Markthalle Hamburg

Alle fünf Jahre wieder wird jubiliert und gefeiert und jeder noch so hartgesottene Geburtstagsmuffel muss sich die Frage stellen: Wie eigentlich? 25 Jahre ziehen die drei Herren von Dritte Wahl nun schon durch die Lande, um die geneigte Hörerschaft mit ihrer Musik zu erfreuen. Nach einer ausgiebigen Geburtstagssause zum 20-jährigen Bandbestehen war ihnen noch gar nicht wieder so recht zum Feiern zumute. Aber kaum war der Kater abgeklungen, gerade hatte man sich von den Strapazen erholt, da stehen auch schon wieder neue Festivitäten ins Haus. Denn die Rostocker Punk-Band trat zum ersten Mal 1988 auf und erlangte schnell deutschlandweite Bekanntheit und beachtliche Erfolge in der deutschen Punkszene. Dritte Wahl spielen Deutschpunk mit deutlichen Metal-Einflüssen und singen sehr direkte, politisch-kämpferische, linke Texte, für die es zu DDR-Zeiten die damals üblichen staatlichen Repressalien gab. Mit ihrem Song „Macht die Augen auf“ nahmen sie kritisch zu den Ausschreitungen von Rostock Lichtenhagen im Jahr 1992 Stellung. Das Lied „Mainzer Straße“ behandelt die Räumung der Mainzer Straße, Berlin im Jahr 1990. Am 17. Januar 2005 verstarb der 35-jährige Frontmann Busch'n Busch an Magenkrebs. Die verbleibenden Mitglieder wollten die Band nicht auflösen, sondern ihre Karriere fortsetzen (auch auf ausdrücklichen Wunsch von Busch'n). Seither spielt Stefan Ladwig, der zuvor bei den Crushing Caspars Gitarre spielte, den Bass. Zur Geburtstagstournee im Herbst lassen Dritte Wahl das Publikum via Internet über ihre Setlist entscheiden. Die Top 25 gibt es dann live auf die Ohren. Es wird also ein nahezu demokratischer Konzertabend mit vielen Klassikern und sicher auch einigen Überraschungen.
Tickets für die Show gibt es für 16,- Euro zzgl. Gebühren auf fkpscorpio.com, unter der Hotline 01805 853653 (0,14 €/Min/Mobilfunk max. 0,42 €/Min.), auf eventim.de und an allen bekannten CTS VVK-Stellen.
Mehr Infos und Musik unter dritte-wahl.de/.

« Gemeinsam gegen Durst und Tod – Baltic Hell Ostsee-Rock-FestivalTim Bendzko & Band – Ich steh nicht mehr still - Tour 2013/2014 »