July Talk am 20. März 2017 im Knust Hamburg

Es war eine schicksalhafte Begegnung als Peter Dreimanis 2012 nach einer Tour mit seiner Band in einer West-End-Kneipe in Toronto auf Leah Fay und damit auf sein musikalisches Pendant traf. Es war auch die Geburtsstunde von July Talk, der Band die inzwischen zwei Alben veröffentlichte und an die 20 Tourneen kreuz und quer über den Globus absolvierte. In ihrer Heimat spielen sie inzwischen vor mehreren zehntausend Fans, aber auch in Deutschland hat sich die außergewöhnliche Band ein euphorisches Stammpublikum erspielt. Wenn Leah Fay und Peter Dreimanis gemeinsam mit Ian Docherty, Josh Warburton und Danny Miles auf der Bühne stehen, entlädt sich die ganze Energie der Kanadier auf ihr Publikum. Fays kristallklare Stimme und Dreimanis verrauchter Bariton sind wie schmutziger Südstaaten-Blues gegen urbanen New Wave. Die eruptiven Live-Auftritte beinhalten auch künstliches Blut, verschütteten Wein und rein männliche Wet-T-Shirt-Wettbewerbe. Egal ob in einem düsteren Kellerclub oder einem riesigen Festival-Gelände, July Talk vermitteln stets das Gefühl, man sei Teil einer eingeschworenen Gemeinde. Im März 2017 kommen die charismatischen Kanadier für vier Clubgigs nach Deutschland. Am 20. März dann nach Hamburg.


Tickets gibt es für 18,- Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf www.fkpscorpio.com und www.eventim.de.
Weitere Infos unter www.facebook.com/julytalk.

« Nick Yume am 2. April 2017 in der Prinzenbar Hamburg Julian Philipp David am 4. April 2017 im Nochtspeicher Hamburg »