Szene 07/2020

JOB | KARRIERE | WEITERBILDUNG O nline-Bewerbungsgespräche werden für die Unternehmen immer wichtiger. Auch für die Jugendliche gibt es viele Vorteile. Zum Beispiel entfallen die Anfahrts- wege. Das spart Zeit und Geld. Außerdem sind viele in der gewohnten Umgebung zu Hause auch weniger nervös. Doch was muss man bei Online-Vorstellungsgesprächen beachten? Das verrät euch Thomas Bornhöft (Foto) von der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Lübeck. 1. Online-Vorstellungsgesprächen – gleich und doch anders Inhaltlich unterscheiden sich Online-Vor- stellungspräche kaum von den klassischen Gesprächen. Ihr bereitet euch also wie auf ein klassisches Vorstellungsgespräch vor. Aber an- ders als bei einem Gespräch im Unternehmen, müsst ihr hier vor allem selbst einige techni- sche Vorbereitungen treffen. 2. Technik – Hardware und Software Für Onlinegespräche eignen sich am besten Laptops oder PCs mit einer Kamera. Integrierte Kameras und Mikrofone reichen meistens aus. Ein Headset erhöht die Tonqua- lität. Wer ein Smartphone oder Tablet nutzt, stellt das Gerät am besten an einen festen Platz. Wichtig auch: die Software. Ihr solltet vorab prüfen, ob das richtige Programm bereits installiert ist oder erst noch runtergeladen werden muss. Außerdem braucht man eine gute und stabile Internetverbindung. FÜR ONLINE-VORSTELLUNGSGESPRÄCHE 7 Tipps 3. Die beste Position ist wichtig Der Gesprächspartner sieht alles, was im Hintergrund steht. Dieser sollte daher auf- geräumt und neutral sein – möglichst helle Wände, ohne auffällige Poster oder Bilder. Gut ist auch ein aufgeräumtes Bücherregal oder eine Zimmerpflanze im Hintergrund. Die Kamera platziert man am besten in circa einem Meter Abstand auf Augenhöhe. Sie sollte den gesamten Oberkörper erfassen. Gute Lichtver- hältnisse sind ebenfalls wichtig. Optimal ist ein seitlicher Lichteinfall oder von vorn. Wer eine zusätzliche Lampe aufstellt, sollte sich aber nicht direkt anstrahlen. (Es ist ja kein Verhör!) 4. Kleidung – von Kopf bis Fuß Die Kleidung wählt ihr wie bei einem normalen Vorstellungsgespräch. Das variiert je nach Berufswunsch - bei einer Bank sollte es zum Beispiel ein klassisches Businessoutfit sein. Jogginghose geht nicht - auch wenn man davon ausgeht, dass man bei einem Online- Gespräch die Beine nicht sieht. Denn es kommt durchaus vor, dass man während des Gesprä- ches aufstehen muss, um etwas zu holen oder zu präsentieren. Das kann peinlich werden. 5. Testen und Rückmeldung einholen Am besten testet ihr vorher das Online- Gespräch mit Freunden oder Familienange- hörigen. So könnt ihr sichergehen, dass die Technik funktioniert und ihr probt gleichzeitig das Vorstellungsgespräch. 6. Letzte Vorbereitungen Am besten legt ihr euch für das Ge- spräch auch noch einmal die Bewerbungs- unterlagen, ein Blatt mit eigenen Fragen und etwas zum Schreiben parat. Außerdem ist die Einladung wichtig, damit ihr wisst, mit wem ihr sprecht. Bevor es ernst wird, sorgt ihr auf jeden Fall für eine ruhige Umgebung: Handy aus, Mitbewohnern Bescheid sagen und die Tür (ab-)schließen! 7. Fragt uns! Auf den Internetseiten „planet-beruf. de“ und „abi.de “ findet ihr nützliche Tipps und Online-Übungen zu dem Thema. Mit der kostenlosen App „Bewerbung: Fit fürs Vorstel- lungsgespräch" könnt ihr euch auch gleich al- les direkt aufs Smartphone oder Tablet laden. Gerne helfen wir euch auch persönlich – und zwar bei allen Fragen rund um die Berufswahl. Ihr erreicht die Berufsberatung über die regi- onale Telefonhotline 0451 588-501. F amilien sollen mit 300 Euro Kinder- bonus unterstützt werden, da sie während der Corona Krise besonde- ren Belastungen ausgesetzt sind. Das hat die Bundesregierung beschlossen. Den Kinderbonus soll es für jedes Kind geben, für das auch Anspruch auf Kindergeld be- steht. Ein Antrag ist nicht nötig. Der Kinderbonus ist Teil des Corona- Konjunkturpakets, das der Koalitions- ausschuss jüngst beschlossen hat. Wann Familien mit der finanziellen Hilfe rechnen können, hängt vom weiteren Verfahren der Gesetzgebung ab. Familienkasse informiert über Auszahlung Familien müssen den Kinderbonus nicht beantragen. Sie werden sobald wie möglich von ihrer Familienkasse über die Auszahlung informiert. Der Kinderbonus UNTERSTÜTZUNG FÜR FAMILIEN Kinderbonus muss nicht extra beantragt werden / Notfall-Kinderzuschlag (KiZ) bei unvorhergesehenen Einkommenseinbußen wird nicht mit den Leistungen der Grundsiche- rung für Arbeitsuchende (Arbeitslosengeld II) verrechnet. Das teilt das Bundesministerium für Familie in seiner Meldung „Corona-Kon- junkturpaket: Starker Impuls für Familien und Kinder“ auf der Seite www.bmfsfj.de mit. Weitere Hilfe für Familien: Notfall-KiZ „Familien, deren Einkommen wegen der Corona-Krise nicht mehr zum Lebens- unterhalt reicht, können aktuell mit dem „Notfall-KiZ“ leichter Kinderzuschlag be- kommen. Das kann zum Beispiel für Eltern gelten, die Kurzarbeitergeld erhalten, selbstständig sind und zurzeit keine oder verringerte Einnahmen haben, weniger Bezüge durch entfallene Überstunden erhalten oder derzeit Arbeitslosengeld beziehungsweise Krankengeld beziehen. Mit dem KiZ-Lotsen können Sie prüfen, ob Sie Anspruch haben“, empfiehlt Markus Dusch, Chef der Agentur für Arbeit Lübeck. Alle Informationen zum Notfall-KiZ, den KiZ-Lotsen und den Online-Antrag bietet die Seite www.arbeitsagentur.de/familie- und-kinder/notfall-kiz. 28

RkJQdWJsaXNoZXIy Mzc0NTQ=