Führung mit Abendfütterung im Wildgehege startet wieder

Wenn die tieferstehende Sonne durch die Baumkronen scheint, ist es Zeit für die Abendfütterung im Wildpark-Malente. © JessenFotografie

Freilaufende Rehe und niedliche Frischlinge. Freche Eichhörnchen und stimmgewaltige Vögel. All das tummelt sich unter dem Blätterdach der riesigen Bäume im Wildpark-Malente. Ab Donnerstag, dem 16. Juli 2020, haben Interessierte bei der Führung mit Abendfütterung im Wildgehege wieder die Gelegenheit, Pflanzen und Tiere im Wildpark zusammen mit einem erfahrenen Guide zu entdecken.

Nur wenige Schritte vom Malenter Ortskern entfernt hat der Förderverein Dorf und Natur in der Gemeinde Malente ein 12 Hektar großes Gelände abgetrennt. Dichter Wald und weitläufige grüne Wiesen laden zum Spazieren und Beobachten ein.

Im Rudel des freilaufenden Damwilds sind die meisten eher zurückhaltend, stören sich aber nicht an den Besuchern. Einige abenteuerlustige Exemplare lassen sich mit Hilfe eines Leckerchens zum Näherkommen bewegen. Besonders in der Abenddämmerung kommen die erfahrenen älteren Tiere ohne Scheu zu den Futterstellen und freuen sich über mitgebrachtes heimisches Obst und Gemüse.

Ein Höhepunkt im Wildpark-Malente ist die Zeit der Frischlinge. Flink und neugierig toben sie ihrer Mutter – der Bache – hinterher und stöbern was das Zeug hält. So niedlich die kleinen Wildschweinchen sind, hier gilt: Bitte nicht anfassen.

Die Führung mit Abendfütterung im Wildgehege findet vierzehntäglich im Wechsel mit der Führung „Abendliche Wanderung durch die Malenter Au“ statt. Die Führung mit Abendfütterung im Wildgehege startete am Donnerstag, dem 16. Juli 2020, um 17:00 Uhr. Treffpunkt ist der Haupteingang am Parkplatz vor dem Wildpark an der K2 in Richtung Timmdorf. Erwachsene zahlen 5,- Euro, Kinder nur 3,- Euro (bis 8 Jahre frei).

« AIRBEAT ONE Festival 2021