„Stars At The Beach“

Schlager, Rap und Pop – Vielfältige Konzerterlebnisse direkt an der Ostsee

Das war ein musikalischer Kurzurlaub in der Timmendorfer Strand-Arena direkt an der Ostsee! Der Konzert-Trip am Wochenende ging durch drei Musikgenres, die nicht vielfältiger und unterschiedlicher hätten sein können. Am Freitag machte Dieter Thomas Kuhn mit seinem partytauglichen Schlager den Anfang, Rapper Sido war am Samstag dran und  den krönenden Abschluss vollzog heute der Deutschpop-Held Andreas Bourani. Bei „Stars At The Beach“ waren insgesamt fast 10.000 Besucher.

Nicht nur über den Wolken ist die Freiheit grenzenlos, sondern auch am Ostseestrand! Das bewies der Schlagerstar Dieter Thomas Kuhn zusammen mit seinen Fans bei einer bunten und ausgelassenen Party am Freitag. Wenn man den  Blick durch die Strand-Arena schweifen ließ, bot sich ein Menschenmeer mit durchweg zufriedenen Gesichtern. Auch die Outfits der Fans und des Stars des  Abends waren ein Hingucker: Knallige Hippie-Farben, Schlaghosen, Glitzerschminke  und Blumenketten. Der Kultsänger spielte nicht nur sein berühmtes Reinhard-Mey Cover, sondern auch „Sag mir quando, sag mir wann“, „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ und „Ti amo“.

Dieter Thomas Kuhn

Von der „singenden Föhnwelle“ gab es gestern dann einen Übergang, der nicht krasser hätte sein können – nämlich zum Rapper mit der Maske. Sido ließ in seinem  Set die Stationen seiner länger als 20 Jahre andauernden Musikkarriere Revue passieren. Mit Songs wie „Mein Block“ erinnerte er sowohl an seine Gangstarap-Zeit, als auch an seine erste Hochphase – als er die Maske trug. Natürlich brachte er aber auch seine neusten Hits auf die Bühne: „Bilder im Kopf“, „Liebe“ und auch seinen Hit „Astronaut“.


Sidos Duettpartner von „Astronaut“ betrat am letzten Abend von „Stars At The Beach“ die Bühne der Strand-Arena. Andreas Bourani sorgte vor ausverkauftem Haus für den krönenden Abschluss der Konzertreihe an der Ostsee. Über 3.400  Besucher sorgten für Mitsing-Chöre bei Hits wie „Nur in meinem Kopf“ und „Auf anderen Wegen“. Besonders sein bis dato erfolgreichstes Lied „Auf uns“ bewegte das Publikum und ließ in Erinnerungen an die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 schwelgen.  

Andreas Bourani, Fotos: Olaf Malzahn

„Wir sind mit den drei Konzertabenden mehr als zufrieden. Gerade die Mischung  dieser unterschiedlichen Musik-Genres war für uns ein echter Trumpf. Und auch wenn das Wetter nicht immer mitgespielt hat, war die Stimmung an allen Abenden super“, sagt Peter Thomsen von förde show concept, einem der Veranstalter. „Mit  dem „Stars at the Beach“ sind wir nun im dritten Jahr und wir freuen uns, dass die Reihe sich so toll etabliert hat. Der Zuspruch der Besucher, die tolle Kulisse hier an unserem Strand und die unkomplizierte Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten macht dieses Event einfach besonders. An einem Termin fürs nächste Jahr planen wir  deswegen auch schon.“

Die ersten Künstler für das „Stars at the Beach“ Open Air 2018 werden bald bekannt gegeben. Nähere Informationen gibt es unter www.stars-at-the-beach.de.   

Gemeinsam präsentierten förde show concept, Seaside Touring, R.SH, delta radio, sh:z - das Medienhaus und die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH das „Stars At The Beach”- Open Air in der Strand-Arena Timmendorfer Strand.

« Tag des offenen Denkmals 2017 Seebadfest trifft Familienfest in Travemünde »