Cello-Festival – Größen des Violoncellos in Lübeck

Das Violoncello als Instrument des Jahres 2018 würdigt die Musikhochschule Lübeck (MHL) mit einem mehrtätigen Cello-Festival, zu dem Größen des Instruments, die an der MHL gelehrt und studiert haben, nach Lübeck zurückkehren. Von Montag, 2. Juli bis Donnerstag, 5. Juli sind Cellostar David Geringas, Schirmherr des Instruments des Jahres und seine ehemaligen Studierenden Monika Leskovar, Thomas Grossenbacher, Jens Peter Maintz und Troels Svane in einem Konzert sowie öffentlichen Meis-terkursen an der MHL zu erleben.


Mit einem Meisterkonzert wird das Cello-Festival am Montag, 2. Juli um 19.30 Uhr im Großen Saal eröffnet. Es kommen ehemalige Studierende der Celloklasse nach Lübeck, die Professor David Geringas bis 2000 an der MHL unterrichtet hat wie Thomas Grossenbacher (Zürich), Jens Peter Maintz (Berlin), Monika Leskovar (Lugano) und Troels Svane (Lübeck). Zu den Interpreten gehören weitere Cello-Dozierende, die aktuell an der MHL unterrichten wie Imke Frank, Ulf Tischbirek und Hans-Christian Schwarz sowie Studierende der Lübecker Cello-Klassen. Vom Solo über kleinere Besetzungen bis hin zum großen Cello-Orchester stellen sie Werke von Vivaldi, Ligeti, Vasks, Debussy und Ravel vor, aber auch von den Komponisten der jüngeren Generation Gehweiler und Sollima. Die Orginalstücke und Arran-gements erklingen für reine Cello-Besetzungen, die den warmen, elegischen Celloklang voll zur Entfaltung bringen werden. MHL-Celloprofessor und Projektleiter Troels Svane, der das Festival koordiniert erläutert: „Mit unserem Programm zeigen wir die fantastische und leben-dige Vielfältigkeit des Cellos. Es ist als einziges Streichinstrument in der Lage, vom Kontra-bass bis hin zur Piccolo-Flöte alle Register abzudecken.“ Zum Auftakt erklingt Vivaldis Dop-pelkonzert mit Thomas Grossenbacher und Monika Leskovar als Solisten, begleitet von ei-nem Celloquartett. David Geringas präsentiert unter anderem, ebenfalls begleitet von einem Celloquartett, den ihm gewidmeten „Davids Song“ des litauischen Komponisten Anatolijus Senderovas.


Der zweite Konzertteil ist mit unterhaltsamen Werken aus Klassik und Oper dem großen Cello-Ensemble bis hin zum 26-köpfigen Cello-Orchester gewidmet. Hier sind unter ande-rem Debussys „Claire de lune“, Ravels „Pavane“ und die bekannte „Moonlight Serenade“ von Glenn Miller in einer Fassung für zwölf Celli zu hören. Auch die Cello-Studierenden der MHL werden im zweiten Konzertteil im Cello-Orchester mitspielen und die bemerkenswerte Lübecker Tradition pflegen, bei der Dozierende gemeinsam mit ihren Studierenden auf der Bühne zu erleben sind. Weitere ehemalige Cello-Studierende werden an diesem Abend im Publikum erwartet. Troels Svane: “Es wird ein richtiges Fest werden, bei dem die wundervolle Lübeck-Atmosphäre, in der wir damals alle verbunden waren, auch für das Publikum erlebbar wird.”
Bei den sich anschließenden Meisterkursen werden die Studierenden der Lübecker Celloklassen dann im Unterricht beim Feilen an Interpretation und Technik zu erleben sein. Von Dienstag, 3. Juli bis zum Donnerstag 5. Juli kann man ihnen dabei im Zeitraum zwischen 10:00 und 17:00 Uhr in verschiedenen Räumen der MHL über die Schulter schauen.


David Geringas hatte von 1980 bis 2000 eine Celloprofessur an der MHL inne und betreute in dieser Zeit eine international erfolgreiche Celloklasse, in der er rund 60 junge Cellistinnen und Cellisten ausbildete. 2000 folgte er einem Ruf an die Hochschule für Musik Hanns-Eisler in Berlin, wo er bis 2009 unterrichtete. Viele seiner Studierenden erspielten sich bereits während ihres Studiums hochrangige Preise, wie etwa beim internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb, beim Rostropowitsch-Wettbewerb oder beim ARD-Musik-Wettbewerb. Aus seiner Klasse sind viele gefeierte Cellisten hervorgegangen, die nun selber international konzertieren und als Professoren an Musikhochschulen den Cellonachwuchs begleiten.


Karten für das Meisterkonzert sind bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen für 14,- Euro (ermäßigt 9,- Euro) erhältlich, Restkarten gibt es an der Abendkasse.


Die Meisterkurse finden täglich ab 10:00 Uhr parallel im Kammermusiksaal (David Geringas) und weiteren Unterrichtsräumen der MHL statt, der Eintritt ist frei. Informationen zum Zeit- und Raumplan gibt es über die aktuellen Aushänge.

« EMIL NOLDE – Farbenzauber – Eine Retrospektive auf Papier Rückblick: Erfolgreiches HanseKulturFestival in Lübeck »