Das Meer wird eröffnet! Traditionelles Anbaden in Travemünde

Saisoneröffnung mit erfrischendem Badespaß am 11. Mai

© LTM - K.E. Vögele

Das Meer wird eröffnet! Das traditionelle Anbaden lädt am Sonnabend, dem 11. Mai, Badenixen und Wagemutige zum prickelnden Bad in der Ostsee bei rund 10 Grad Wassertemperatur ein. „Das Anbaden ist für uns der offizielle Saisonstart und eine lieb gewordene Tradition. Wir sind jedes Jahr wieder mit großer Begeisterung dabei und leben diese Tradition, die zu Travemünde gehört wie der Strand und das Meer,“ freut sich Christian Martin Lukas, Geschäftsführer der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) auf die bevorstehende Zeremonie. „Neu ist in diesem Jahr die Badeordnung beim Sprung in die Fluten, die auch bei großem Andrang ein sicheres Badevergnügen garantiert.“

Zum musikalischen „Warm-Up“ geht es bereits um 14:00 Uhr in einer bunten Parade mit Lübecks Freibeutermukke von der Alten Vogtei in der Vorderreihe an den Strand (Höhe Brügmanngarten). Dort angekommen gibt es für die Badegäste nach dem offiziellen Badekommando kein Halten mehr. Doch hier gilt an erster Stelle die Rücksichtnahme auf andere Badende und so wird in diesem Jahr erstmalig der Zugang zum Meer nur durch ein markiertes Starttor möglich sein. Ob zögerlich in kleinen Schritten oder wild entschlossen mit einem Hechtsprung in die kühlen Fluten wird die Badesaison 2019 dann unter dem Applaus der umherstehenden neugierigen Zaungäste eröffnet. Beherzte Schwimmer in historischer und origineller Badekleidung sind bei diesem besonderen Badespaß herzlich willkommen. Besonderer Dank gilt dem DLRG Lübeck e.V. für die tatkräftige Unterstützung bei der Anbadezeremonie.

Der Sprung ins kalte Nass und das Umschwimmen einer Boje werden – wieder zurück an Land - mit einem der mittlerweile kultverdächtigen Quietschebadeentchen belohnt, die im Anschluss gegen ein Original "Anbaden"-T-Shirt eingetauscht werden können. Traditionell gibt es natürlich für jeden Badegast auch wieder eine Urkunde, ein leckeres Schinkenbrot und ein Glas Rum zum Aufwärmen. Und für die Kleinen gibt es eine ganz besondere Überraschung! Der Nachmittag klingt dann mit chilliger Loungemusik direkt am Strand aus, Eintritt frei. Das Anbaden ist eine Veranstaltung der LTM. www.travemuende-tourismus.de.

Tipp: Vom 11. Mai bis 3. Oktober findet die 11. „Wind Art“ des Vereins für Kunst und Kultur zu Travemünde e.V. statt. Eröffnungsveranstaltung: 11. Mai ab 13:00 Uhr auf dem Fährplatz vor der Alten Vogtei. Um 14:00 Uhr startet die Parade zum Anbaden vor der Alten Vogtei!

Zur Geschichte des Seebades Travemünde
Nachdem in England die Badekur in freier See schon seit Mitte des 18. Jahrhunderts zur Mode geworden war, schwappte die Idee der Seebadekultur auch nach Deutschland über. 1802 erfolgte die Gründung des Seebades Travemünde als drittältestes deutsches Seebad – nach Heiligendamm und Norderney. Nach der Gründung des Seebades begann für Travemünde ein neuer Abschnitt seiner Geschichte, denn es verwandelte das 1187 gegründete Fischerstädtchen in eine Topadresse für Badegäste aus nah und fern.

Saisonzeiten in Travemünde/ostseecard
Die offizielle Saison in Travemünde dauert vom 15. Mai bis zum 14. September. Die ostseecard bietet den Übernachtungsgästen in der Saison freien Strandbesuch, die kostenlose Teilnahme am Sportprogramm im Juli und August und viele Vergünstigungen für attraktive Freizeitangebote für 2,80 Euro pro Tag. In der Nebensaison (15. September – 14. Mai) kostet die ostseecard 1,40 Euro pro Tag. Kinder bis einschließlich 17 Jahren zahlen keine Kurabgabe.

« Campus-Festival Exkursion – Wald, Wasser und Orchideenwiesen mit Reinhard Degener »