Topspiel-Wochen auf der „Baustelle“ Lohmühle

Es geht richtig heiß her im Oktober auf der Lohmühle. Der dort heimische VfB Lübeck ist stark in die neue Saison gestartet und zählt zum ärgsten Verfolgerkreis des Meisterschaftsfavoriten VfL Wolfsburg II. In diesem Monat nun stehen gleich drei Heimspiele auf dem Spielplan. Nach dem BSV Rehden kommen mit dem SV Werder Bremen II und SC Weiche Flensburg zwei Topteams zu uns auf die Lohmühle – und das Ganze auf einer Baustelle.


Zum Auftakt kommt am 6. Oktober (Anstoß 14:00 Uhr) zunächst der BSV Rehden. Der ehemalige Angstgegner konnte in der vergangenen Saison erstmals im fünften Versuch auf der Lohmühle mit 2:0 bezwungen werden und auch das Rückspiel entschieden die Grün-Weißen mit 4:2 für sich. Auch in diesem Jahr wird dem VfB gegen den traditionell unangenehm zu bespielenden Gegner die Favoritenrolle gehören.


Weiter geht es dann mit zwei Flutlichtspielen binnen acht Tagen gegen zwei Favoriten auf den Meistertitel der Regionalliga Nord. Zunächst kommt der Drittligaabsteiger SV Werder Bremen (19.10., 19:30 Uhr) mit seiner U23 auf die Lohmühle. Die Bremer wurden ihrer Favoritenrolle von Beginn an gerecht und gehören derzeit der Spitzengruppe an. Nur eine Woche später kommt der amtierende Meister SC Weiche Flensburg 08 (26.10., 19:30 Uhr) auf die Lohmühle. Die Flensburger sind etwas holpriger in die neue Saison gestartet, zählen aber dennoch aktuell zur erweiterten Spitzengruppe und haben ihre Qualitäten auch schon mit dem Erstrundenerfolg im DFB Pokal gegen den VfL Bochum. Die zweite Runde gegen Werder Bremen steigt im Übrigen nur fünf Tage später – auf der Lohmühle.


Diese ist aktuell im Übrigen in Teilen eine Baustelle. Der langersehnte Umbau der Pappelkurve hat inzwischen begonnen, der Stehplatzbereich hinter dem „Pappeltor“ ist derzeit nicht nutzbar. Hier entsteht auf 35 Metern Breite ein neuer Stehbereich für 1400 Fans.

« Workshop: LÜBECK AUFGEKRATZT – für Neugierige von 15-99 Jahren mit Line Hoven 13. Festival der Rockpop-Schule Lübeck am 24.11. im Werkhof »