Vorhang auf für das 2. #HanseKulturFestival in #875Lübeck

© Olaf Malzahn

Lübeck feiert! Die Hansestadt Lübeck lädt nach der erfolgreichen Premiere 2016 im Seefahrerviertel nun im Rahmen des Stadtjubiläums „875 Jahre Lübeck“ zum 2. HanseKulturFestival rund um St. Aegidien ein. Vom 08. bis 10. Juni wird ein buntes Programm von Lübeckern für Lübecker geboten, welches das historische Wohnviertel lebendig in Szene setzt und in eine farbenfrohe Kulisse für Kunst und Kultur verwandelt. Gänge und Höfe werden zur Bühne, Gärten und Häuser der Altstadtbewohner laden zum Kennenlernen lübscher Gastfreundschaft ein. Zur Eröffnung wird am Freitagabend ein Seefeuerwerk auf dem Krähenteich stattfinden.

Auf dem dreitägigen Festivalprogramm stehen Musik, Tanz, Kleinkunst, Ausstellungen, Theater, Literatur, Kulinarisches und Straßenfeste sowie viele Aktionen für Kinder vom Lüttbecker Kinderfest bis zum Geschichtserlebnisraum. Besonderes Augenmerk liegt auf den historischen Gängen und Höfen, in denen kleine und feine Kulturmomente inszeniert werden. Wer also gerne einen Blick in die verwunschene Gangwelt der Altstadt werfen möchte, kann dort während des Festivals beim „LübeckSalon“ interessanten Geschichten oder kleinen Konzerten lauschen, die verwinkelten Hinterhöfe erkunden und Lübeck ganz neu entdecken.


Wer hinter die Kulissen von Lübecks Kultur schauen möchte, ist im Museumsquartier St. Annen, in den Ateliers und Galerien des Viertels sowie in den angrenzenden Gärten und im Brömsen-Palais herzlich willkommen. Das Museumsquartier St. Annen bietet das gesamte Wochenende freien Eintritt und lädt u.a. zu einer Modenschau in der St.-Annen-Straße und einer Prosecco-Führung durch die Ausstellung „Chanel, Dior, Pucci… Modemythen der 50er bis 70er Jahre“ ein. Das Musikprogramm des Festivals reicht von Lübecker Bands auf „Schlumachers Singer-Songwriterbühne“ über „Live am Teich“ im Altstadtbad Krähenteich bis hin zum eindrucksvollen Klangviertel Aegidien. Hier gibt es außergewöhnliche musikalische Sternstunden z.B. mit Kammermusik in der Geigenbauwerkstatt, plattdeutsche Lieder im Aegidienhof, Livemusik im neuen Kulturcafé Sofa, Jazz zum Grillen im Pastoratsgarten und „Schwof im Hinterhof“ in der Stavenstraße mit heißem Reggae-Beat zu erleben.


Auf dem Kulinarikplatz in der Krähenstraße gibt es beim FairBioRegional-Point, dem Gemeinschaftsstand rund um den Verein Lübecker Köche und verschiedenen Lübecker Traditionsanbietern leckere regionale Produkte zu verkosten. Die Restaurants und Cafés im Viertel sorgen für gastronomische Vielfalt. Führungen, Zauberei, Comedy und Straßenkunst auf der Kleinkunstbühne „Johannes und Julius“, Aktionen im Aegidienhof, ein Gottesdienst in St. Aegidien, Lesungen im Hinterhaus und ein wahres Füllhorn an weiteren Veranstaltungen machen das HanseKulturFestival zu einem ganz besonderen Kulturerlebnis. Den Schlusspunkt des Festivals setzt am Sonntagabend das Theater Combinale mit der beliebten Grölgruppe im Altstadtbad Krähenteich.


Das HanseKulturFestival garantiert völlig neue Einblicke und Impressionen, spannende Kulturmomente, herzliche Begegnungen und ein ganz besonderes Wochenende in Lübeck. Tipp: Verkaufsoffener Sonntag am 10. Juni unter dem Motto „Lübeck klingt zum HanseKulturFestival“.


Veranstalter des HanseKulturFestivals ist die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) mit freundlicher Unterstützung der Hansestadt Lübeck. Infos unter www.HanseKulturFestival.de und während des Festivals am Info-Point der LTM in der Krähenstraße, Tel. 0451-88 99 70. Veranstaltungszeiten: Fr: 17:00 bis 22:00 Uhr, Sa: 11:00 bis 22:00 Uhr, So: 11:00 bis 18:00 Uhr.


Unser besonderer Dank gilt allen Förderern und Sponsoren des Stadtjubiläums:
Possehl-Stiftung • Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck •  J. G. Niederegger GmbH & Co. KG • Sparkasse zu Lübeck AG • Richter Baustoffe GmbH & Co. KGaA • Rud. Baader GmbH + Co. KG • Joh. Wilh. von Eicken GmbH • Bruhn Spedition GmbH • EUROIMMUN Medizinische Labordiagnostika AG

« Der LUBECA-CODE – Ein Fantasy-Spiel von Martina Nowatzyk garten & style – Das große Lifestyle-Event für Schönes – Premiere in Timmendorfer Strand! »