jo.art präsentiert: SommerNachtsLesungen 2016

Endlich ist es auch offiziell so weit: Die Kulturdornse ist genehmigt und ab jetzt können von jo.art im kleinen, aber feinen und eleganten Rahmen Lesungen, Konzerte und andere kleine Veranstaltungen angeboten werden.
Begonnen wird mit der in München schon seit Jahren erfolgreich und von der Presse gelobten Lesereihe SommerNachtsLesungen.


Vom 28. August bis zum 11. September finden an mehreren Terminen Lesungen bedeutender klassischer Literatur statt. Der Tradition gemäß wird am 28. August um 21:00 Uhr mit der von Stephan Joachim selbst stimmgewaltig und in allen Rollen vorgetragenen Tragödie in einem Aufzug Elektra von H. v. Hofmannsthal begonnen.


Dann wird im Anschluss am 30. & 31. August in zwei Teilen die Seemannssage Der fliegende Holländer von Julius Wolff zu hören sein.


Am 2. September wird dann unter dem Titel Feuersnot ein bunter Reigen an Feuer-Literatur gegeben: Von Johna Maynard bis zum Lied von der Glocke  und zu Hermann Linggs Der Brand von Moskau dreht sich alles um Brände in Balladen.


Den Abschluss bildet eine Großlesung mit verschiedenen Schauspielern, Sängern und Künstlern: Gemeinsam wird den Zuhörern der 3. Akt aus Goethes Faust II nähergebracht. Der bekannte Helena-Akt wird als szenische Produktion die nächste sein.


Aktuelle Informationen sind auch stets auf der Internetseite www.jo-art.de zu finden (oder www.sommernachtslesungen.de).

« LiteraTour Nord – Oktober 2016 bis Februar 2017 – Sechs Lesungen in Lübeck Benjamin von Stuckrad-Barre – Panikherz »