Lesung mit Schauspielerin Rachel Behringer: – Dort, wo Puls und Uhr schneller ticken – Eine Nacht im Berlin der Zwanzigerjahre mit Joachim Ringelnatz.

Samstag | 24.3.18 | 19:30 Uhr | Günter Grass-Haus | Lübeck

© Thorsten Wulff

Berlin gilt in den Zwanzigerjahren, nach New York und London, als die drittgrößte Metropole und ist eine Stadt, die nie ruht, mit ihren überfüllten Straßen, Leuchtreklamen, Lichtspielhäusern, Bars und Kabaretts. Doch neben der vergnügungssüchtigen Glamourwelt der Nachtcafés und Tanzlokale gibt es auch die Schattenseiten von Berlin, die geprägt sind von Armut, Arbeitslosigkeit, Wohnungsnot, Prostitution, Alkohol- und Drogensucht. Von München – „der dümmsten Stadt der Welt“, so Joachim Ringelnatz – herkommend verfiel der ewige Vagabund dieser facettenreichen Stadt und besingt ihre wechselnden Gesichter in zahlreichen Gedichten. In seinem Romanfragment „...liner Roma…“ schuf er ein eindringliches Porträt dieser faszinierenden Großstadt. Diesem Fragment widmet sich eine Lesung unter dem Titel „Dort, wo Puls und Uhr schneller ticken“ mit der Schauspielerin Rachel Behringer im Lübecker Günter Grass-Haus am Samstag, 24. März.

 

Rachel Behringer liest Gedichte sowie Auszüge aus dem einzigen Romanversuch von Joachim Ringelnatz. Um die Besucher in diese Zeit zurückzuversetzen, wird Whisky, eine kleine Auswahl an zeitgemäßen Cocktails und Softdrinks angeboten. Diejenigen, die passend gekleidet im Stil der Zwanzigerjahre erscheinen, erhalten ermäßigten Eintritt. Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr. Karten sind im Museumsshop, unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an shop@grass-haus.de erhältlich. Der Eintritt kostet 9,- (ermäßigt 7,-) Euro.

« Lesung mit Uwe Tellkamp Dreas Stuv Kultur Unterwegs - "Der Inder an der Ecke, der Vorleser und die Stuv" »