„Der Stern im Norden“ – Schweriner Weihnachtsmarkt mit vielen Attraktionen

Festlich geschmückte Altstadtgassen, liebevoll dekorierte Weihnachtsstände, dazu der  betörende Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln: der Schweriner Weihnachtsmarkt lädt ab dem 26. November rund um den mittelalterlichen Backsteindom und die historischen Plätze Schwerins zum Bummeln, Schlemmen und Staunen ein.

Stimmungsvoller Mittelpunkt ist der Marktplatz mit der großen Weihnachtspyramide, der Hauptbühne und dem funkelnden Weihnachtsbaum. Täglich um 16:00 Uhr nimmt der Weihnachtsmann in seiner Sprechstunde Wunschzettel entgegen. Für die kleinen Besucher gibt es eine ganz tolle Märchenstraße, die beliebte Eisbärenband sowie ein Aktionszelt, wo gebacken und gebastelt wird.

Das Aktionszelt, die Eisbärenband und viele andere Attraktionen und Stände sind in diesem Jahr auf dem Posthof an der Mecklenburgstraße aufgebaut, da der Schlachtermarkt wegen Bauarbeiten nicht zur Verfügung steht. Ebenfalls auf dem Posthof kann man Korbmacher, Weber, Kerzenzieher, Sattler und Schnitzer bei der Arbeit beobachten, am Lagerfeuer kommt Romantik auf. Allerorts bieten Kunsthandwerker und Händler weihnachtliche Geschenkideen wie Holzspielzeug, Krippenfiguren, Schmuck oder Kunsthandwerk an.


Auf der Eislaufbahn am Pfaffenteich können die Kufenkünstler Pirouetten drehen und auf dem Riesenrad ist man den Weihnachtssternen ein Stück näher.
Bis zum 30. Dezember (außer am 24. und 25.12.) ist der Schweriner Weihnachtsmarkt täglich geöffnet.

Alle Aktionen und Termine auf einen Blick: www.schweriner-weihnachtsmarkt.de.
Immer auf dem Laufenden: www.facebook.com/ schweriner-weihnachtsmarkt.

« Die Filmemacher live: „Projekt Antarktis“ exklusiv im Filmhaus Lübeck! CAVALLUNA „Welt der Fantasie“: Europas beliebteste Pferdeshow ist zurück »