Große Modellbahn-Ausstellung im Januar 2019 – Eisenbahnfreunde Bad Schwartau laden ein

Samstag und Sonntag | 19. und 20.1.19 | ab 10:00 Uhr | Elisabeth-Selbert-Gemeinschaftsschule | Schulstraße 8–10 | Bad Schwartau

Hafenbereich im Vorbild

Alle zwei Jahre verwandelt sich die Marmeladenstadt Bad Schwartau in das norddeutsche Mekka der Modelleisenbahner. Schon zum vierten Mal findet in der Elisabeth-Selbert-Gemeinschaftsschule die große Ausstellung der Eisenbahnfreunde Bad Schwartau statt.


Großes Plus: Der engagierte Verein hat sich auf die Fahnen geschrieben, seinem Publikum immer neue Exponate zu präsentieren. Das heißt, Wiederholungen werden vermieden, niemand bekommt erneut zu sehen, was schon 2017 ausgestellt wurde.


Schwerpunkt in diesem Jahr sind Nachbauten von Eisenbahnanlagen oder von Fahrzeugen. So ist zum Beispiel Ralf Tönjes aus Nordenham mit von der Partie. Er zeigt den Bahnhof mit zugehörigen Hafengebäuden im Maßstab 1:160 (Spur N). Tönjes konnte gar nicht anders, als sein Herz an die Eisenbahn zu verlieren, denn er wuchs in direkter Nachbarschaft auf. Natürlich bringt er Vorbildfotos von Bahnhof mit, damit die Besucher sich von der Detailtreue überzeugen können.

 

Hafenbereich als Modell

Weitere Anlagen nach echtem Vorbild: Rainer Tielke hat dem Bausatz des Bahnhofs Dammtor einen Vorplatz der Extraklasse geschenkt. Er lässt die Zeit auferstehen, als es dort noch Straßenbahnen gab. Dieser Vorplatz kommt nicht von der Stange, sondern ist ein kompletter Eigenbau inklusive fahrender Autos und Straßenbahnen. Auch interessant ist die Darstellung des Bahnhofs Stockelsdorf, der an der einstigen Strecke Lübeck – Segeberg lag, die es heute nicht mehr gibt. Besonders spannend sind hier die Exponate in Originalgröße, die Erbauer Daniel Kahns gesammelt hat, wie etwa ein Gleisstück, eine Uniform, alte Dienstausweise und Fahrpläne. Nicht zuletzt erwähnenswert sind der Nachbau des historischen Bahnhofs von Klütz sowie die Fahrzeuge der Freunde der Straßenbahn Kiel.

 

Das Eisenbahnmodul steht am/im Vorbildort

Die Eisenbahnfreunde Bad Schwartau sind stolz und glücklich, wieder Aussteller der Spurweiten 0, H0, H0e, N und Z sowie Börsianer aus dem gesamten Bundesgebiet und sogar Dänemark begrüßen zu dürfen.


Schon Tradition: Eine der insgesamt drei Hallen wird der kleinsten Spurweite gewidmet sein. Vom Koffer, in dem ein Mini-Zug seine Kreise dreht, über das Frühstücksbrett bis zur über acht Meter langen Modulanlage ist alles da, was der Maßstab 1:220 hergibt. Nach der Premiere vor zwei Jahren hat sich das Fan-Treffen der kleinsten Spurweite zu einem der drei größten seiner Art in Deutschland gemausert. Wieder zeigen Könner, was trotz der winzigen Baugröße möglich ist.

Und auch ein Sonderwagen in Spurweite Z darf nach dem Erfolg 2017 nicht fehlen. Dieses Mal wird es ein Güterwagen der Lübecker Maschinenbaugesellschaft sein. Die LMG war im Laufe ihrer Geschichte auch als Zulieferer der Lübeck-Büchener Eisenbahn tätig.

 

Der Schuppen mit Gleisanlagen stehen am/im Vorbildort

Selbstverständlich ist auch wieder für das leibliche Wohl gesorgt. Und schon vor den Hallen ist für die kleinsten Besucher eine Überraschung geplant. Die kommen auch drinnen auf ihre Kosten, an mindestens vier Anlagen dürfen kleine und große Kinder selbst zum Lokführer werden.


Die Ausstellung ist geöffnet am Samstag, 19.1.2019 von 10:00 bis 18:00 Uhr und am Sonntag, 20.1.2019 von 10:00 bis 16:00 Uhr.


Eintritt: Erwachsene 4,- Euro, Kinder 2,- Euro und Familien 10,- Euro, Kinder bis einschl. 6 Jahre haben freien Eintritt.


Die Erlöse dienen dem Erhalt des Schwartauer Stellwerks „Sn“, dem Vereinshaus der Eisenbahnfreunde, das seit 2018 unter Denkmalschutz steht.

« Silvester on the BeachHighlights im Ostseebad Grömitz 2019 »