Sarah Connor begeistert über 4.000 Fans!

Ausverkaufte Musik-Arena in Timmendorfer Strand

Jörg Lornsen

Den fulminanten Auftakt der Konzertreihe Stars am Strand gab am 7. September Sarah Connor, die über zwei Stunden ihre größten Hits spielte. Es war ihr letztes Konzert der Erfolgstournee Muttersprache, die bereits über 500.000 Karten deutschlandweit verkauft hatte.


Bevor die Soul- und Pop Künstlerin die Bühne betrat, verzauberte Jörg Lornsen, Singer-Songwriter aus Lübeck mit seiner gefühlvollen Stimme das Publikum. Sein Repertoire beinhaltete Songs wie „Ticket zu meinem Herzen“ und „Milliarden Bilder“. Er performte bereits im Jahr 2017 vor dem Konzert von Andreas Bourani am Timmendorfer Strand.

 

Fotos: © TSNT Silke Szymoniak

Sarah Connor zeigte sich authentisch und aufrichtig emotional, was sie einmal mehr im Rahmen eines offiziellen Termins mit Vertretern der Gemeinde Timmendorfer Strand (dem Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand – Robert Wagner – Tourismuschef Joachim Nitz und Marketing-Leiterin Silke Szymoniak) bewies. Sie nahm sich Zeit für ihre Fans, um im Anschluss die Menschen in der Musik-Arena mit alten und neuen Hits wie „From Sarah with Love“ oder „Wie schön Du bist“ zu begeistern.

 

Auch auf der Bühne konnte man sie nah und im engen Austausch mit ihren Fans erleben - sie war fröhlich und humorvoll, nahezu privat wahrzunehmen. Sie interagierte mit der Menge mit Sätzen wie „Sucht mich da wo Timmendorf ist“ und ließ Einblick nehmen an einem neuen Song namens „Es war richtig gut“, an dem die Band zurzeit bereits feilt!

 

Dieser Meinung war ebenfalls Joachim Nitz, der mit seinem ganzen Team den gesamten Abend minutiös durchgeplant hatte:


„Unsere dreitägige Stars am Strand Konzertreihe mit solch einem „leuchtenden Stern“ wie Sarah Connor beginnen zu können, ist einfach genial! Es freut mich sehr, dass wir den Geschmack so vieler Menschen getroffen haben und eine ausverkaufte Arena bester Stimmung präsentieren können. Wir sind auf die weiteren Konzerte am Samstag und Sonntag gespannt.“

« Seebadfest trifft Familienfest in Travemünde Man’s World – wo Männerträume wahr werden »