Konzert im Remter: Cantate - Sonate – Concerto: Werke von Johann Sebastian Bach

Donnerstag | 26.10.17 | 18:00 Uhr | St. Annen-Museum / Museumsquartier | Lübeck

Konzert im Remter: Cantate - Sonate – Concerto: Werke von Johann Sebastian Bach
Klangvolles von Bach im Museumsquartier: Am Donnerstag, 26. Oktober, findet um 18 Uhr das nächste Remter-Konzert im St. Annen-Museum zu Lübeck statt. Auf dem Programm stehen unter dem Motto „Cantate – Sonate – Concerto“ Werke von Johann Sebastian Bach: Agnes Mayr aus Bozen spielt die große h-Moll Sonate auf der Traversflöte, Sergio Sanchez und Elisabeth Weber spielen das Doppelkonzert für Oboe und Violine auf Barockinstrumenten, Maike Albrecht singt die Kantate 199 „Mein Herze schwimmt im Blut“. Die Darbietungen werden begleitet vom „Concerto Lübeck" mit zwei Violinen, Viola, Violoncello, Fagotto und Basso unter der Leitung von Hans J. Schnoor (Musikhochschule Lübeck) am Cembalo. Der Eintritt zum einstündigen Konzert ist kostenfrei, um ei...

Das 1. Sinfoniekonzert »Erinnerung und Neubeginn« des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck

Das 1. Sinfoniekonzert »Erinnerung und Neubeginn« des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck
Zum Auftakt der neuen Konzertsaison wartet das Philharmonische Orchester der Hansestadt Lübeck im 1. Sinfoniekonzert »Erinnerung und Neubeginn« am 1. und 2. Oktober 2017 mit einem ganz besonderen Programm auf, denn das Orchester kann sein 120-jähriges Bestehen feiern. Unter der Leitung von Erich Wächter, der von 1989 bis 2001 in Lübeck die Position des GMDs innehatte und für dieses Konzert an seine frühere Wirkungsstätte zurückkehrt, erklingen daher im Konzertsaal der Lübecker Musik- und Kongresshalle gleich zwei Werke, die seinerzeit auf dem Programm des Gründungskonzertes standen: Beethovens effektvolle Ouvertüre »Die Weihe des Hauses« und seine Siebte Sinfonie, die Beethoven selbst »das Nonplusultra in der Kunst« nannte. Am besten traf wohl...

2. Sinfoniekonzert: »Lasst mich allein!«

2. Sinfoniekonzert: »Lasst mich allein!«
Das 2. Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck verbindet unter dem Titel »Lasst mich allein!« Antonín Dvo?áks beliebtes Cellokonzert op. 104 mit der von Lord Byrons dramatischem Gedicht inspirierten, selten zu hörenden »Manfred«-Sinfonie von Peter Tschaikowsky. Als Dirigent konnte Michail Jurowski gewonnen werden, Solist wird der weltweit umjubelte junge Cellist Alexander Ramm sein. Der Titel bezieht sich auf das Lied »Lasst mich allein!«, das Antonín Dvo?ák als Hommage an seine Jugendliebe und Schwägerin in den langsamen Satz seines Cellokonzertes hineinschrieb. »Lasst mich allein« könnte auch das Motto des romantischen Helden Manfred lauten. Eng angelehnt an Lord Byrons dramatisches gleichnamiges Gedicht über d...

2. Kammerkonzert: Klassiker

2. Kammerkonzert: Klassiker
Das Streichquartett erlebte in der Wiener Klassik einen wahren Siegeszug. Joseph Haydn, der gemeinhin als »Vater« des Streichquartetts gilt, etablierte einen Kompositionsstil, der in Satztechnik und motivisch-thematischer Arbeit Vorbild für die nachfolgenden Komponisten, insbesondere für Mozart und Beethoven, wurde. Eines seiner bekanntesten Quartette ist das »Kaiserquartett«, das seinen Namen der Variationsfolge über die Kaiserhymne »Gott erhalte Franz, den Kaiser«, verdankt, die später zur deutschen Nationalhymne wurde. Wolfgang Amadeus Mozart ließ sich bei der Komposition seines d-Moll-Quartetts direkt von Haydn inspirieren und widmete das Werk »seinem lieben Freund Haydn«. Beethovens Quartettzyklus op. 18 ist das Resultat der ersten Auseinande...

Ensemble WESER-RENAISSANCE BREMEN singt im Burgkloster

Samstag | 30.9.17 | 19:30 Uhr | Burgkloster | Lübeck

Ensemble WESER-RENAISSANCE BREMEN singt im Burgkloster
Für Musikliebhaberinnen und -liebhaber bietet das Europäische Hansemuseum am Samstag, den 30. September einen ganz besonderen Leckerbissen: Zu Gast ist das Ensemble WESER-RENAISSANCE BREMEN unter der Leitung von Professor Manfred Cordes, das zu den international renommierten Ensembles für die Musik aus Renaissance und Frühbarock zählt. Unter dem Titel „MUSIK macht MACHT. Kompositionen für Friedrich den Weisen“ präsentiert das Ensemble in einer achtköpfigen, rein vokalen Besetzung Stücke des franko-flämischen Komponisten und Sängers Heinrich Isaac. Als Bühne dient erstmals der historische Kapitelsaal des Burgklosters, dessen geschichtsträchtige Mauern und Wandmalereien für eine ganz besondere Konzertatmosphäre sorgen. Im Zeichen Heinrich I...

Stimmungsvolles Gartenkonzert im Burgkloster

Stimmungsvolles Gartenkonzert im Burgkloster
Das Europäische Hansemuseum lädt auch im September zu einem stimmungsvollen Gartenkonzert im Burgkloster ein. Wie schon im Jahr 2016 dient dabei der sonst nicht zugängliche Innenhof des Kreuzgangs als exklusive Bühne für den musikalischen Abend. Am Freitag, dem 22. September, dürfen sich Musikliebhaberinnen und -liebhaber um 19:30 Uhr auf einen Abend mit Ulla Rönnborg am Cello sowie Andrej Naumovich am Cembalo freuen. Im Rahmen der neuen Sonderausstellung des Europäischen Hansemuseums, „Geld. Macht. Glaube – Reformation und wirtschaftliches Leben“ spielen sie im Burgkloster Werke zum Thema „Martin Luther und die deutsche Barockmusik“. Bei diesem Gartenkonzert werden Kompositionen von Bach, Buxtehude, Telemann und Böhm zu hören sein. Der ...

1. Kammerkonzert: »Sound the trumpet«

Eine brillante Klangcollage aus Werken für Trompeten und Orgel von Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann, Petronio Franceschini, Michel Richard de la Lande, Henry Purcell, Benjamin Britten, Otto Ketting u. a. »Lass die Trompete schallen! Alle Instrumente der Freude lasst uns spielen, um diesen herrlichen Tag zu feiern!« Diese Worte sind Teil einer Ode, die Henry Purcell im Auftrag des englischen Königs anlässlich des Geburtstags von Königin Maria II. komponierte, und die in einer Bearbeitung für drei Trompeten und Orgel erklingen wird. Festliche Trompetenklänge wie Michel Richard de la Landes Trompetenkonzert, das für Feierlichkeiten auf dem Kanal im Versailler Schlosspark entstand, Benjamin Brittens »Fanfare for St. Edmundsbury« sowie wei...

„Liebessehnsucht“

Noten und Anekdoten mit Heiner Costabél

„Liebessehnsucht“
Mit dem renommierten Konzertpianisten Heiner Costabél wird ein absoluter Virtuose am Flügel ausgewählte Meisterwerke von Beethoven, Brahms, Schumann und Chopin interpretieren. Der feinsinnig und hoch sensibel interpretierende Pianist zieht durch sein ausdrucksstarkes Spiel das Publikum in seinen Bann. Dabei hat er eine weitere, reizvolle Spezialität zu bieten: Mit dem Konzertrepertoire verbindet er im Plauderton gehaltene Hintergrund-Informationen. Diese beziehen sich nicht nur auf die vorgetragenen Kompositionen, sondern auch auf Biographisches aus dem Leben und Umfeld der großen Musiker. . „Liebessehnsucht“ - ein Feuerwerk der Gefühle, hat Heiner Costabél als Programm für die Konzertreihe in Schleswig-Holstein ausgewählt mit Meisterwerken von ...

Musik am Meer: Abschlusskonzert mit dem Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg

Dienstag | 12.9.17 | 17:00 bis 18:30 Uhr | Brügmanngarten | Travemünde

Musik am Meer: Abschlusskonzert mit dem Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg
Diese Veranstaltungsreihe verwandelt ganz Travemünde in die Bühne am Meer. Jeweils dienstags erklingen an verschiedenen Orten im Seebad Musikstücke aller Genres, von der klassischen Sinfonie bis zum maritimen Shantychor. Traditionell wird auch in diesem Jahr das Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg die Konzertreihe "Musik am Meer" mit einem Festkonzert abschließen. 2017 steht Musik aus Musical und Film auf dem Programm: bekannte Melodien aus den Musicals "Cats" und „"hantom der Oper", die Filmmusiken zu "James Bond", "Star Wars" und "Fluch der Karibik" und mehr. Die Leitung liegt in den Händen von Michael Klaue. Die jungen Sinfoniker aus Ahrensburg kommen gerade von einer Tournee durch die USA zurück und möchten ihr treues Publikum aus Travemünde heut...

2. Klangbilderkonzert: »Storie e leggende del Mezzogiorno« am 16. Juli im Behnhaus Drägerhaus

2. Klangbilderkonzert: »Storie e leggende del Mezzogiorno« am 16. Juli im Behnhaus Drägerhaus
Sonne, Meer, malerische Landschaften und eine liebenswert- eigenwillige Bevölkerung, die viele charakterlichen Facetten abdeckt – das macht den »Mezzogiorno« aus, den Süden Italiens, der diese Bezeichnung nach dem höchsten Stand der Sonne zur Mittagszeit trägt. Zahlreiche Geschichten und Legenden sind aus dieser Gegend überliefert und musikalisch ausgestaltet. Sie sind skurril, romantisch, lustig, tragisch und erzählen von einem verliebten Schwertfisch- Ehepaar, einem singenden Knochen, einem sizilianischen »Robin Hood« und von den dramatischen Entwicklungen nach einer Zwangsheirat in Adelskreisen und vielen anderen merkwürdigen und bemerkenswerten Begebenheiten. Die Klangbilderkonzerte sind eine Kooperation des Theater Lübeck und der Lübecke...

31. Schönberger Musiksommer präsentiert Violino Solo e Cembalo Concertato

Dienstag | 4.7.17 | 20:00 Uhr | St.-Laurentiuskirche Schönberg

31. Schönberger Musiksommer präsentiert Violino Solo e Cembalo Concertato
Der 4. Juli ist der sog. „Independence Day“, der Unabhängigkeitstag der USA – ob Carl Phillip Emmanuel Bach ihn seinerzeit wahrgenommen hat, wissen wir nicht. Was wir aber wissen: Der zweitälteste Sohn des Leipziger Thomaskantors, seines Zeichens hochberühmter Komponist, Claviervirtuose und Hamburger Musikdirektor, zählte die sechs Sonaten Johann Sebastians zu den „besten Arbeiten des seeligen Vaters“, der „die Möglichkeiten aller Geigeninstrumente vollkommen“ verstanden hatte. Diese Werke waren insofern sehr modern, als dass Violine und Cembalo völlig gleichberechtigt miteinander musizieren und so den klanglichen und virtuosen Möglichkeiten beider Instrumente vollkommen Rechnung tragen, eine Kompositionsart, die sich erst im neunzehnten J...

31. Schönberger Musiksommer präsentiert ein Streichquartett der besonderen Art: Die Nixen „Auf Landgang“

Dienstag | 18.7.17 | 20:00 Uhr | St.-Laurentiuskirche Schönberg

31. Schönberger Musiksommer präsentiert ein Streichquartett der besonderen Art: Die Nixen „Auf Landgang“
Auch die Erwachsenen sollen in den Genuss des diesjährigen SOS-Konzert-Programms kommen! Und so schreiten die Nixen zu guter Letzt im Abendkonzert zu einem noch ausgiebigeren Landgang als bei den Kinderkonzerten aus. Zu erleben sind dabei Stücke wie zum Beispiel Hava Nagila, Lullaby of birdland, Music (J. Miles), Blue Rondo a la turca (Brubeck/Mozart), Let it go (Die Eiskönigin) usw. sowie Musik von Bach, Schubert, Brahms, Dvo?ák und Jenkins. Über alle stilistischen Grenzen hinaus (Wer setzt sie eigentlich?) sind Leidenschaft, Musikalität, Spielfreude und Groove die Grundzutaten, die die vier Musikerinnen in ihr Spiel unabdingbar einbringen und mit diesen und ihrer Begeisterung für das, was sie tun, sehr anzustecken verstehen. Musik aus Barock, Klassik,...

31. Schönberger Musiksommer präsentiert Ausschwärmen nach Lübsee

Freitag | 14.7.17 | 20:00 Uhr | St.-Laurentiuskirche Schönberg

31. Schönberger Musiksommer präsentiert Ausschwärmen nach Lübsee
Im Ausschwärmkonzert in Lübsee wird sich der Musik besonders aus der Zeit von vor Johann Sebastian Bach gewidmet. Gesungen wurde immer, das Cembalo und die Viola da gamba hatten ihre Epochen, doch diese flächendeckend über ganz Europa. Der Kontrabass ist in seiner heutigen Form noch immer ein Nachfahr der Viola da gamba. Die Geschichte des Violoncellos hatte bereits begonnen, als die im selben Tonraum gespielte Gambe ihre hohe Zeit erlebte. Mit den Wandbildern einer weitaus früheren Zeit und den Kunstwerken und Einrichtungsgegenständen im Baukörper der mittelalterlichen Dorfkirche entsteht in unserer Zeit ein Konzert, ein „Wettstreit“, wie es wortwörtlich übersetzt heißt, und wie in der Musik gewohnt, mit harmonischem Ausgang. Das kann man nur li...

Sinfoniekonzert des Orchesters der Universität zu Lübeck

Samstag | 15.7.17 | 20:00 Uhr | Kolosseum Lübeck | Kronsforder Allee 25

Sinfoniekonzert des Orchesters der Universität zu Lübeck
Das Uniorchester lädt ganz herzlich zum traditionellen Semesterabschlusskonzert ins Kolosseum ein. Auf dem Programm stehen dieses Mal die Ouvertüre zu Don Giovanni von Mozart sowie das berühmte Violinkonzert von Tschaikowsky. Nach der Pause spielt das Orchester unter der Leitung von Fausto Fungaroli die 8. Sinfonie von Antonín Dvo?ák. Karten gibt es für 10,- Euro (ermäßigt 5,- Euro) im Vorverkauf an der Konzertkasse Hugendubel und in der Woche vor den Konzerten in der Mensa und im Zentralklinikum sowie an der Abendkasse....

8. Sinfoniekonzert: »Viel Licht, starker Schatten«

8. Sinfoniekonzert: »Viel Licht, starker Schatten«
Goethes Ausspruch »Wo viel Licht ist, ist starker Schatten« prägt das 8. Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck am 18. Juni um 11:00 Uhr und am 19. Juni um 19:30 Uhr im Konzertsaal der Musik- und Kongresshalle Lübeck. Das Konzert steht unter der Leitung der Dirigentin Anja Bihlmaier und präsentiert kontrastreiche Werke von Brahms, Beethoven und Dvorák. Als Solistin ist Martina Filjak am Klavier zu erleben. Das »Klavierkonzert Nr. 3« von Beethoven ist das einzige in Moll, welches der Komponist schrieb und begibt sich gleich im ersten Satz in düstere Gefilde. Der zweite Satz jedoch legt sich mild tröstend wie Balsam auf die gequälte Seele und galt den Zeitgenossen damals als Beweis dafür, dass das Pianoforte durchaus z...

31. Schönberger Musiksommer – 25. Juni bis 16. September 2017 – Barocktrio Gotthold Schwarz

Dienstag | 27.6.17 | 20:00 Uhr | St.-Laurentiuskirche | Schönberg

31. Schönberger Musiksommer – 25. Juni bis 16. September 2017 – Barocktrio Gotthold Schwarz
Wie schön, dass der Reigen der Dienstagskonzerte ausgerechnet mit dem Barocktrio um Thomaskantor Gotthold Schwarz beginnt! In gleichsam unterhaltender wie einfühlsamer Weise erleben wir Musik von Johann Sebastian Bach und seinem Umfeld sowohl in Größe als auch Intimität. Mit Gambe, Orgel und Gesang lässt sich ein breites Spektrum der barocken Musik darstellen, jedes dieser Elemente verfügt über solistische Qualitäten als auch Ensemblefähigkeit, insbesondere, wenn wahre Meister ihres Faches – noch dazu in jahrelanger Erfahrung auf einander eingehört und eingespielt – die Bühne betreten. Im Programm werden die Qualitäten barocken Liedgutes deutlich, ihre Innigkeit braucht sich nicht vor der eines Franz Schubert zu verstecken. Darüber hinaus wer...

9. Sinfoniekonzert: »Über die Grenze«

9. Sinfoniekonzert: »Über die Grenze«
Einen Blick über Landes- und Gattungsgrenzen hinweg gestattet das Programm des letzten Sinfoniekonzertes dieser Spielzeit am 18. und 19. Juni im Konzertsaal der Musik- und Kongresshalle mit Musik aus dem Nachbarland Frankreich. Unter der Leitung von Ryusuke Numajiri musiziert das Philharmonische Orchester der Hansestadt Lübeck, Gastsolist ist Giampiero Sobrino. Vier verschiedene Komponisten auf dem Programm, doch allen gemein ist die Tradition des französischen Impressionismus, als dessen Wegbereiter Emmanuel Chabrier gilt. Lebenslustig und amüsant geht es in seiner Komposition »Marche joyeuse« zu, die ursprünglich als Rondo für Klavier zu vier Händen geschrieben wurde. Der flotte Marsch wurde 1888 in Paris in der Fassung für Orchester unter Leitung...

10. Kammerkonzert: »Barocke Glanzlichter«

10. Kammerkonzert: »Barocke Glanzlichter«
Während des Barocks emanzipierte sich die vorher streng an den Gesang gekoppelte Instrumentalmusik. Dies zeigt sich im sogenannten »konzertanten Prinzip«, dem bewegten Zusammenwirken und quasi Wetteifern der verschiedenen Stimmen. Der instrumental begleitete Sologesang erlebt eine Blütezeit, und die Singstimme bekommt durch verschiedene Verzierungstechniken einen exponierten Stellenwert. Wie vielgestaltig die Meister des Barock mit diesen neuen Gestaltungsprinzipien umgegangen sind, zeigt das Konzertprogramm mit Instrumental- und Vokalmusik von bekannten und weniger bekannten Komponisten. Die Reihe Kammerkonzerte wird gefördert durch die Heinz und Erika Wiggers Stiftung. Johann Adam Karl Georg von Reutter d. J. (1708–1772) »Salve Regina« für Sopran...

Esmé Quartett – Werke von Mozart, Debussy, Mendelssohn

Sonntag | 25.6.17 | 19:00 Uhr | Historischer Ballsaal | ATLANTIC Grand Hotel Travemünde | Kaiserallee 2

Esmé Quartett – Werke von Mozart, Debussy, Mendelssohn
Die Geigerin Wonhee Bae verfügt schon jetzt über eine internationale Anerkennung. Als Solistin ist sie u.a. aufgetreten mit dem Russian National Orchestra und der Philharmonie der Nationen und trat als Kammermusiker mit Künstlern wie Lynn Harrell, Jens Peter Mainz und Wolfgang Emenuel Schmidt auf. Mit den höchsten Auszeichnungen schloss sie ihr Master Studium am Royal College of Music, London bei Prof. Felix Andrievsky ab und erhielt ihr Konzertexamen bei Prof. Mihaela Martin an der Musikhochschule Köln. Sie studiert Kammermusik als Mitglied des Esmé Quartett bei Prof. Heime Müller an der Musikhochschule Lübeck. Die Geigerin Yuna Ha wurde 1991 in Seoul geboren und begann ihr Musikalisches Studium im Alter von drei Jahren beeinflusst von ihrer Mutter....

31. Schönberger Musiksommer – 25. Juni bis 16. September 2017 – Musikalischer Gottesdienst zum 487. Jahrestag der Augsburgischen Konfession

Sonntag | 25.6.17 | 14:00 Uhr | St.-Laurentiuskirche | Schönberg

31. Schönberger Musiksommer – 25. Juni bis 16. September 2017 – Musikalischer Gottesdienst zum 487. Jahrestag der Augsburgischen Konfession
„Luther und die Folgen“ – verlockend eine solche Überschrift über den 31. Schönberger Musiksommer zum Jahr 500 nach der Reformation zu wählen. Doch das würde komplett den Rahmen sprengen. Nur ein Aspekt – doch nichts desto weniger ein unerschöpflicher Strom stellt die Musik im Gefolge der Reformation dar. Musik als eigenständiges Medium der Verkündigung – dieser Gedanke brachte ungeahnte kirchenmusikalische Gestaltungsmöglichkeiten hervor. Gipfelpunkt: Johann Sebastian Bach, der gleichzeitig Wegbereiter wurde für ein noch weitergehendes, emanzipiertes Musikverständnis. In der gottesdienstlichen Musik und darüber hinaus spricht Bach mit seiner Musik von mehr als dem Sichtbaren. Sein Vorbild inspirierte spätere Meister. Im Rückgriff auf b...

2. Klangbilderkonzert: »Storie e leggende del Mezzogiorno«

Musikalische Geschichten aus dem Süden Italiens mit dem Martino-Ensemble

2. Klangbilderkonzert: »Storie e leggende del Mezzogiorno«
Sonne, Meer, malerische Landschaften und eine liebenswert- eigenwillige Bevölkerung, die viele charakterlichen Facetten abdeckt – das macht den »Mezzogiorno« aus, den Süden Italiens, der diese Bezeichnung nach dem höchsten Stand der Sonne zur Mittagszeit trägt. Zahlreiche Geschichten und Legenden sind aus dieser Gegend überliefert und musikalisch ausgestaltet. Sie sind skurril, romantisch, lustig, tragisch und erzählen von einem verliebten Schwertfisch- Ehepaar, einem singenden Knochen, einem sizilianischen »Robin Hood« und von den dramatischen Entwicklungen nach einer Zwangsheirat in Adelskreisen und vielen anderen merkwürdigen und bemerkenswerten Begebenheiten. Die Klangbilderkonzerte sind eine Kooperation des Theater Lübeck und der Lübecker ...

Niendorfer Sommerkonzerte 2017 in der Petri-Kirche

Niendorfer Sommerkonzerte 2017 in der Petri-Kirche
Im Rahmen der obigen Veranstaltungsreihe geben am Donnerstag, dem 15. Juni um 20:00 Uhr, die Künstler Jochen Roß (Mandoline) und Malte Vief (Gitarre) in der Niendorfer Petri-Kirche ein Konzert, das überschrieben ist mit dem Titel „Renaissance – neue alte Musik und alte neue Musik“. Mit einem modernen Instrumentarium aus Mandoline und Gitarre schafft das Duo neu komponierte und arrangierte Werke, basierend auf dem Oeuvre alter Meister wie John Dowland oder Francesco da Milano. Durch Hinzufügen neuer Kontrapunkte und neuer harmonischer Färbungen entsteht aus Lauten- und Gitarren-Soli atemberaubende "neue ALTE MUSIK". Als Gegenpol hat das Duo Eigenkompositionen im Programm, die von der Musik des 16. und 17. Jahrhunderts inspiriert sind, aber keine Sc...

9. Kammerkonzert: »Mondsüchtig«

9. Kammerkonzert: »Mondsüchtig«
Wer dieser Pierrot ist, weiß man nicht so genau – ein »mondsüchtiger Pierrot« oder ein »Pierrot im Mondschein«? Arnold Schönberg vertonte 21 Gedichte des belgischen Dichters Albert Giraud für eine weibliche Sprechstimme und Instrumentalensemble, dessen Besetzung von Stück zu Stück variiert und jedem einzelnen Gedicht eine spezifische Klangfarbe verleiht. Die Gedichte sind voll von symbolischen Sprachbildern, durch die Musik verdichtet zu einem grenzgängerischen Nachtstück, zu einem Reich der nächtlichen Phantasien. Und mittendrin die Figur des Pierrot, der sich in seinem Verhältnis zum Mond so wechselhaft zeigt wie der Mond selbst. Schönbergs Streichsextett »Verklärte Nacht« entstand einige Jahre vor »Pierrot lunaire«. Richard Dehmels Ged...

Niendorfer Sommerkonzerte 2017 in der Petri-Kirche

Im Rahmen der obigen Veranstaltungsreihe gibt am Donnerstag, dem 1. Juni um 20:00 Uhr, der Künstler Holger Mantey in der Niendorfer Petri-Kirche ein Piano-Konzert, das überschrieben ist mit dem Titel „FREIFLUG – Turbulente Bearbeitungen von Bach, Gershwin, Paganini und eigenen Kompositionen“. Mantey ist Initiator genreübergreifender Projekte in vielen Ländern der Erde. Er arbeitet mit namhaften Musikern, Tänzern, Malern aus Japan, Türkei, Indien, Frankreich u.v.m. zusammen und bestritt zahlreiche Auftritte in 20 Ländern Europas, Asiens und Afrikas. Dabei ist seine unbändige Spiellust immer wieder der Ausgangspunkt dafür, ein Sammelsurium an sprudelnden Ideen auf die Bühne zu bringen, bei der seine klassischen Wurzeln immer durch scheinen, sein...

Nabucco von Giuseppe Verdi – Giuseppe Verdis weltberühmter Gefangenenchor unter freiem Himmel!

Sonntag | 2.7.17 | 19:00 Uhr | Basthorst – Gut Basthorst

Nabucco von Giuseppe Verdi – Giuseppe Verdis weltberühmter Gefangenenchor unter freiem Himmel!
Man muss NABUCCO mit dem weltberühmten Gefangenenchor wenigstens einmal unter freiem Himmel und in einer grandiosen Inszenierung erlebt haben. Der gewaltige Chor der Gefangenen wird erklingen mit einem Aufgebot an klangstarken und facettenreich singenden Solisten. Open Air-Produktionen bedeuten für jedes Opernensemble eine besondere künstlerische Herausforderung. Hier gilt es Aufführung und Ambiente der Spielstätte zu einem unvergesslichen Opernspektakel zu vereinen. Sänger, Orchester, Regie und Technik müssen sich bei jeder Spielstätte neu auf die atmosphärischen und akustischen Gegebenheiten einstellen. Dies ist der Oper bei ihren bisherigen Sommer Open Air Aufführungen mit bisher über 2 Millionen Zuschauern hervorragend gelungen. Karten an all...